Gartenarbeiten nach dem phänologischen Kalender

Vorfrühling

(Ende Februar bis Ende März)

erkennbare Phänomene

Blüte der Haselnuß (Leitphase), erste Blüte der Schneeglöckchen (Ersatzphase), Blüte Erle und Weide, Huflattich, Krokus, Scharbockskraut, erster Austrieb Brennesseln

Regeln

Lichtmeß 2. Februar (wenn es sonnig ist, dann noch 6 Wochen Winter) das Licht kehrt wieder und der Weihnachtsschmuck muss jetzt raus und weg .
Petrus und Matthias 22.  und 24. Februar (so wie das Wetter ist, bleibt es noch 40 Tage)
Kunigund 3. März (wenn es regnet oder friert, bleibt es noch 40 Tage so)
Gertrud 17. März  sieht St. Gertrud Eis, wird das ganze Jahr nicht heiß.
Benedikt 21. März, Tag- und Nachtgleiche, es ist der Benedikt, der den Garten schmückt, Beginn des Gärtnerns (auf alle Fälle aber erst, wenn die Wiesen grünen und gelbe Blümchen zu sehen sind)
Mariä Verkündigung 25. März "Wenn Maria sich verkündet, Storch und Schwalbe heimwärts findet", "Ist Marien schön und helle, gibt`s viel Obst auf alle Fälle", "Ist der Sonnenaufgang an Mariä Verkündigung klar, gibt es ein gutes Jahr" , "schöner Verkündigungsmorgen befreit von vielen Sorgen" und schließlich " Mariä Verkündigung schön und rein, wird das ganze Jahr recht fruchtbar sein".

sähen im Haus (warm)

Tomaten, Paprika, Chili, Auberginen, Neuseeländer Spinat, Sommerlauch, Sellerie, Saatzwiebeln, Kohlrabi

sähen im Gewächshaus (kalt) 

Im Boden: Radieschen, Winterportulak, Rucola, Salat, Spinat, Mairübe
Vorziehen in Saatschalen: Frühkohl, Sommerwirsing, Butterkohl, Salate, Saatzwiebeln

sähen im Freiland

erst wenn Boden über 4-5 Grad warm (Wiesen grünen, gelbe Blumen blühen)
Puffbohnen, Zuckererbsen, Schalerbsen, Pastinaken, Möhren, Radieschen, Rettich,Spinat, Mairübe

pflanzen


ernten

Endivien im Gewächshaus, früher Winterkopfsalat im Gewächshaus.
Topinambur, Rosenkohl, Winterlauch, Pastinaken, Grünkohl im Freiland

pflegen, sonstige Gartenarbeiten

Obstbaumschnitt (wenn kein Frost unter -5°C mehr droht, lieber später als zu früh)

Wenn möglich, lieber erst Ende Vorfrühling/Anfang Erstfrühling: Beete vorbereiten, alten Mulch zusammenrechen, Grabegabel, Steinmehl, Kompostgabe, Gründünger sähen (Senf, Spinat, Ackerbohne)

Staudenbeete säubern (wenn zu spät, zertritt man die Frühlingsblüher im Beet)

Beerenobst schneiden

Sträucher auslichten oder auf den Stock setzen

sonstiges



Erstfrühling

(Ende März bis Ende April)

erkennbare Phänomene

Blüte der Forsythie (Leitphase) danach Kirsche, Pflaume, Birne, Schlehe. Stachelbeere Blattentfaltung (Ersatzphase). Schlüsselblume, Buschwindröschen, Löwenzahn blüht. Johannisbeere und Stachelbeere blühen, Veilchenblüte, Birke blüht, Weide hat erste Blätter, Wiesen werden grün.

Regeln

Mariä Verkündigung 25. März: Mariä Verkündigung schön und rein, wird das ganze Jahr recht fruchtbar sein. Wenn Mariä sich verkündigt, Storch und Schwalbe heimwärts findet.


sähen im Haus (warm)

einjährige Kräuter
Kartoffeln vorkeimen

sähen im Gewächshaus (kalt) 

Vorziehen: Blumenkohl, Brokkoli, Kohlrabi, Weißkohl, Butterkohl, Salat, einjährige Kräuter, Pastinaken in Topfplatten, Lauch, Rosenkohl, Rotkohl

sähen im Freiland

Wenn Boden mindestens 4-5 Grad warm ist. Oder wenn Wiesen grünen und gelbe Blumen blühen. Erbsen, Möhren, Mangold, Rote Beete, Pastinake, Radieschen, Spinat, einjährige Kräuter, Puffbohnen, Frühlingszwiebeln, Saatzwiebeln, Rucola,

pflanzen

Boden mindestens 4-5 Grad warm oder Wiesen grünen und gelbe Blumen blühen. Meerrettich, Ende: Frühkartoffeln, Kartoffeln, Beerensträucher, Obst-Gehölze, Stauden,
Vorgezogene Pflanzen von: Blumenkohl, Kohlrabi, Lauch, Rotkohl, Salat, Weißkraut, Wirsing, Butterkohl, Saatzwiebeln

Dahlien, Cannas etc. vortreiben

ernten

Salat, Feldsalat, Brennessel, Knoblauchsrauke, Bärlauch, Wildkräuter

pflegen, sonstige Gartenarbeiten

Obstbaumschnitt, Kartoffeln vorkeimen, Kompost umsetzen, Kompost ausbringen, Wenn die Forsythie blüht, werden die Rosen geschnitten.

sonstiges


Vollfrühling


(Ende April bis Ende Mai)

erkennbare Phänomene

Blüte Apfel (Frühreife, Leitphase), Stileiche Blattentfaltung (Ersatzphase), Blüte Schöllkraut, Flieder, Löwenzahn. Laubaustrieb Buche und Fichte, Himbeerre. Der Kuckuck ruft (wenn der Kuckuck wieder da ist, gibt es keinen Frost mehr)

Regeln

Treibt der April sein  Spiel recht toll, werden Scheune und Tonne voll
Trockener Mai, Wehgeschrei. Feuchter Mai bringt Glück herbei. 

sähen im Haus (warm)


sähen im Gewächshaus (kalt) 


sähen im Freiland


pflanzen

Sellerie erst nach den Eisheiligen auspflanzen (bekommt er Frost, bildet er keine Knollen mehr)

Dahlien, Cannas etc. vortreiben

ernten

Wildkräuter, Schnittlauch, Winterheckenzwiebel, Bärlauch

pflegen, sonstige Gartenarbeiten

Vorgezogene Pflanzen abhärten (Tomaten, Paprika etc. )

Mulchen, aber erst, wenn der Boden erwärmt ist.

Obstbäume nach der Blüte düngen

Brennesseljauche ansetzen

sonstiges


















Jahreszeit


(in Monaten)

erkennbare Phänomene


Regeln



sähen im Haus (warm)


sähen im Gewächshaus (kalt) 


sähen im Freiland


pflanzen


ernten


pflegen, sonstige Gartenarbeiten


sonstiges

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen


Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches (Absenden eines Kommentares)
1. erklärst Du Dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.
Nähere Informatation zur Datenschutzerklärung, Impressum und Disclaimer findest du unten links im Fenster oder oben bei der Seitenübersicht. Einfach anklicken.

2. stimmst du zu, dass deine Angaben aus dem Kommentarformular zur Beantwortung
deiner Nachricht erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach
abgeschlossener Bearbeitung auf Anfrage gelöscht. Hinweis: du kannst deine
Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an achimwenk@gmail.com widerrufen.