Basisrezept Gemüse-Nudelauflauf

Als Selbstversorger wird man sehr bald feststellen, daß der Garten uns eine Vielzahl an Obst und Gemüse schenkt. Jetzt heißt es rasch passende Ideen und Rezepte parat zu haben. Die Ernte will verarbeitet und genossen werden. Rasch muß es gehen, weil viele Früchte oder Gemüse eben geerntet werden müssen, wenn sie reif sind.

Über die Jahre habe ich mir eine Sammlung an Rezepten zusammengetragen. Vieles kann probiert werden und verspricht neue Sinneseindrücke. Im Alltag allerdings benötigte ich Rezepte, die rasch zubereitet werden können, gesund sind und zu der momentanen Ernte passen. Dabei haben sich einige Basis-Rezepte ergeben. Mit ihnen kann man immer etwas zubereiten. Egal, was gerade reif ist oder noch in der Vorratskammer wartet. 

Hier auf meinen Basisrezept-Seiten werde ich sie nach und nach vorstellen. 



rumfort-Gemüse-Nudelauflauf

Ich liebe dieses wieder einmal sehr schnelle und gesunde Mittagsgericht. Man kann es im Sommer mit erntefrischem Gemüse zubereiten und sonst rund ums Jahr mit Tiefkühlgemüse. Alles was man benötigt sind Nudeln und ansonsten eben alles was so RUM liegt und FORT muß. Das wird vermischt und ab in den Ofen. So einfach ist das.

Zutaten für den rumfort-Gemüse-Nudelauflauf (c) by Joachim Wenk
Zutaten für den rumfort-Gemüse-Nudelauflauf (c) by Joachim Wenk

Zutaten für 4 Personen:


  • 300 g rohe (!) Nudeln
  • 500 g Gemüse küchenfertig geputzt. Ich denke da an Tomaten, Zucchini, Kürbis, Lauch, Paprika, Zwiebel, Möhren, Pastinaken, Spinat, Mangold, Spitzkohl, Rosenkohl, Kohlrabi, Blumenkohl, Brokkoli, Erbsen und so weiter. Entweder frisch aus dem Garten oder aus dem Tiefkühlschrank
  • 800 g Tomaten aus der Dose oder frische Tomaten oder selbst gekochte Tomatensauce (etwa 400 ml)
  • Kräuter frisch oder Tiefgekühlt und nach Wahl und passend zum Gemüse(Tomaten und Zucchini verlangen nach Oregano und Basilikum während Lauch und Möhren besser mit Petersilie und (Schnitt-)Knoblauch schmecken)
  • 100 g Wurst, Fleisch oder Bratenreste (Salami, gekochter Schinken, Thunfisch aus der Dose, Speck, Wienerwurst, Bratwurst etc.)
  • 150 g Käse gerieben (was eben im Kühlschrank ist Parmesan, Gouda, Emmentaler, Mozzarella, Feta, Cheddar, Bergkäse)
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer, Gewürze nach Wahl


Zubereitung:
  • Nudeln in einen Auflaufform mit Deckel geben. Backofen auf 190°C vorheizen (ausser man kocht den Auflauf in der Mikrowelle)
  • Gemüse waschen und putzen, klein schneiden und auf die Nudeln geben
  • Tomaten aus der Dose oder Tomatensauce darüber verteilen. Wenn man frische Tomaten verwendet, diese sehr fein hacken.
  • Kräuter putzen, ggf. Blätter von den Stielen zupfen und klein hacken. 
  • Wurst, Fleisch oder Bratenreste in feine Streifen schneiden und in die Auflaufform geben
  • Alles mit Salz und Pfeffer und Gewürzen würzen, mit Gemüsebrühe aufgießen und vermischen. Je nach verwendetem Gemüse muß die Flüssigkeitsmenge angepasst werden. Saftiges Gemüse wie Zucchini und  Tomaten benötigt weniger Flüssigkeit, als Lauch und Möhren. Man kann die Flüssigkeit während des Garens noch zugeben, wenn man bemerkt, daß die Nudeln nicht weich werden, weil der Auflauf zu trocken ist. 
Zutaten für den rumfort-Gemüse-Nudelauflauf (c) by Joachim Wenk
Alle Zutaten bis auf Käse sind vermischt, also ab in den Ofen (c) by Joachim Wenk

  • Auflaufform mit Deckel verschließen und in den vorgeheizten Backofen stellen.  Bei 190°C etwa 50 Minuten garen. 
  • Käse reiben und bereit stellen. 
Zutaten für den rumfort-Gemüse-Nudelauflauf (c) by Joachim Wenk
Vor Ende der Garzeit noch mal umrühren... (c) by Joachim Wenk

Zutaten für den rumfort-Gemüse-Nudelauflauf (c) by Joachim Wenk
... und mit Käse bestreuen (c) by Joachim Wenk

  • Nach den 50 Minuten Auflauf aus dem Ofen nehmen, umrühren und ggf. Flüssigkeit nachgeben. Mit Käse bestreuen und ohne Deckel abermals 15 Minuten überbacken. 
Zutaten für den rumfort-Gemüse-Nudelauflauf (c) by Joachim Wenk
fertig ist der  rumfort-Gemüse-Nudelauflauf (c) by Joachim Wenk


Noch viel schneller geht es, beim Garen in der Mikrowelle. Dazu muß die Auflaufform mikrowellengeeignet sein. 
10 Minuten mit Deckel bei 600 Watt garen. Umrühren, ggf. Flüssigkeit nachfüllen und mit Käse bestreuen. Wieder 10 Minuten bei 600  Watt ohne Deckel garen. Nach 5 Minuten Stehzeit genießen. 


Man kann wirklich sehr flexibel kochen mit allem was gerade vorrätig ist. Anstatt der Tomaten und Gemüsebrühe als Flüssigkeit, kann man auch eine Mischung aus 200g Schmand, 200g Sahne und 100ml Gemüsebrühe verwenden.  Das ist zum Beispiel besser bei Lauch und Möhren oder Erbsen als Gemüse.  Mit der Zeit bekommt man auch ein gutes Gefühl für die benötigte Menge Flüssigkeit. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen