Samstag, 7. April 2018

endlich Frühjahr 2018 - Sonne und doch düstere Wolken über allem

Narzissenwiese mit Wildtulpen in voller Blüte


Schön oder? Wunderschön sogar. Jetzt ist es nach so unendlich vielen Wochen des Wartens so weit, wir haben  den Frühling 2018. Und was für einen Schönen. 

Der Frühling ist schön, aber ist damit auch alles andere schön?

Schneeglanz in traumhaft schönem Hellblau


Ich weiß es nicht. Und genau das ist der Grund für meine lange Pause beim Bloggen. Und ich würde es gern genauer wissen, was wiederum der Grund für mein heutiges Bloggen ist. 

Wildtulpen in der Narzissenwiese

Es geht um das Bloggen, um mein Bloggen, mein Internet-Gartentagebuch. Jetzt geht es im Garten wieder richtig los, eigentlich könnte man täglich Neues berichten. Wenn ich all das Schöne draußen sehe, möchte ich das auch tun. 

So sehr habe ich mich daran gewöhnt, meine schönen und oft halt auch nicht so schönen Gartenmomente mit allen  zu teilen. Ich fühle es wirklich, so platt das auch klingen mag: Geteilte Freude ist doppelte Freude und geteiltes Leid ist halbes Leid. 

Die Walzenwolfsmilch - einfach ein interessantes Gewächs

Nun aber muss ich auch die Realität sehen. Fern von meinen Garten- und Tagebuchträumen verändert sich einiges in der Welt. Unter den Bloggern ist es gerade DAS Thema. Im Mai treten scharfe Datenschutzrichtlinien in Kraft. Verstößt man gegen sie, drohen horrende Geldstrafen. Auch einem einfachen Blogger, der über seinen Garten schreibt!


weiße Christrose oder Lenzrose? 

Kann man das nicht einfach irgendwie vermeiden? Ich weiß es ehrlich gesagt (noch ) nicht. Sehr viele Blogger, die ich kenne, beenden ihren Blog und hören auf. Das ist jedenfalls eine sichere Methode, die nicht viel Arbeit macht. Spaß allerdings macht das auch keinen. 

So fängt man dann als Blogger an, zu überlegen, zu recherchieren und ab zu wägen. Ja, in der Tat, auch abwägen. "Wir Blogger schreiben halt auch irgendwie für uns selbst", sagte mir eine nette Bekannte. Ist das so? Irgendwie schon. Ich schreibe, weil es mir gefällt. Das stimmt wohl. Aber ich schreibe nicht für mich, sondern für interessierte Leser und Leserinnen. Sonst ist es ja auch kein Teilen. Gerade bei der Freude am schönen Garten, der schönen Natur, ist das aber für mich sehr wichtig. 



cremefarbene Lenzrose

Teile ich meine Gartenfreude, meine Erlebnisse und Taten im Garten mit Menschen, die meine Texte lesen und sich an den Gartenbildern freuen? 

Ich weiß es nicht einmal. Klar, es gibt ein paar mir sehr lieb gewordene Kontakte, mit denen ich mich gerne austausche und von denen ich eben weiß, dass sie es lesen.  Aber ob es sonst Menschen gibt, die sich für meinen Blog interessieren, weiß ich als Blogger eben nicht. Nicht, so lange mir nicht hin und wieder ein Kommentar hinterlassen wird. 



gepunktete, pinkfarbene Lenzrose

Darauf wartet man als Blogger eben. Nun aber drängt die Zeit, ich muss handeln. Entweder ich stelle meinen Blog auch ein oder ich schreibe weiter. Dann muss ich irgendwas ändern und anpassen, wegen des neuen Gesetzes. Leider weiß ich auch noch nicht, was genau. Daher das Abwägen. Lohnt ein Weitermachen überhaupt?

neue schwarze Lenzrose vom Lenzrosenmarkt


Vielleicht könnt ihr mir als meine Leserinnen und Leser bei der Entscheidung ja helfen. Ein Kommentar, dass das hier gelesen wird, würde schon reichen. 

Einfach am Ende des Artikels im Kommentarfeld ein paar Worte hinterlassen. (Der Kommentar verschwindet nach dann erst mal vom Bildschirm, weil er erst veröffentlicht wird, wenn ich dem zustimme. Auch das ist dummerweise notwendig, weil ich jeden Tag mehrere Spam-Kommentare bekomme, die, würden sie im Blog stehen, alles zumüllen würden. ) Nach dem Gesetz wird wohl gerade das Kommentieren dann schwierig  mit den öffentlichen Daten etc. Ich verstehe das Problem nicht, aber es ist wohl eines. 

Wer nicht öffentlich schreiben möchte, kann mir auch gern eine ganz normale E-Mail schicken. 

Mein Adresse ist: achimwenk@gmail.com

weiße, neue Lenzrose vom Lenzrosenmarkt


Mehr möchte ich heute gar nicht sagen. Zu wirr sind die vielen, vielen Gedanken, helle und düstere in meinem Kopf. Jetzt lasst einfach die schönen Bilder vom späten und tollen Frühling 2018 wirken und genießt sie. 
der Winterkopfsalat wird nun nach und nach verzehrt


Und bitte nicht vergessen. Wenn ein euch ein paar Worte einfallen, einfach kommentieren. 


die Zwiebeln keimen


Schönes Frühjahr dann also noch und vielleicht bis zum nächsten Mal. 

Viele Grüße, der Achim

im Gewächshaus blüht die Andenbeere

erster Rasenschnitt im Jahr 2018

Feige und Washingtonia 

frisch ausgepackte Washingtonia aus dem Überwinterungshäuschen

die inneren Blätter sind heil geblieben bei der Washingtonia

frisch ausgepackte Hanfpalme













Kommentare:

  1. Lieber Achim, ich habe selbst einen sehr grossen Garten und ähnliche Ansichten wie Du, wie jch diesen pflegen und bewirtschaften möchte. Deinen Blog lese ich ganz regelmässig und ich übernehme auch immer wieder Anregungen, daher fände ich es sehr schade, wenn der Blog aufgegeben wird. Aber egal, wie Deine Entscheidung ausfällt, Dein Garten ist Leidenschaft und dadurch zählst Du auf jeden Fall schon zu den Gewinnern!
    Ganz liebe Grüsse Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katja, vielen Dank für deinen Zuspruch. Du hast schon recht, daß man mit einem so schönen großen Garten schon mal zu den Gewinnern gehört. Früher habe ich auch gegartelt und mich dran erfreut. Seit ich aber das mit dem Bloggen begonnen habe, damals als wir unseren Garten beim Haus auf dem Land (war immer mein Traum ) bekamen, merke ich, daß mir was fehlen würde ohne den Blog. Ich habe es ja schon mal gedanklich durchgespielt, wie es wäre, den blog still zu legen. Aber es gefällt mir nicht. Dauernd sehe ich Sachen im Garten über die ich schreiben möchte, sie mit anderen zusammen genießen möchte, darüber reden möchte. Also entweder ich führe einen jour-fixe ein, an dem ihr mich dann immer besuchen kommt, wir vor Ort alles bereden, beplauschen, bestaunen. Oder ich muß den Blog weiter führen.Eigentlich gibt es nur diese beiden Möglichkeiten für mich.....
      Für heute wünsche ich erstmal einen wunderbaren Frühlingssonntag. Er wird sonnig und warm. Ein Genußtag also, liebe Grüße auch, der Achim

      Löschen
  2. Lieber Achim,
    dass ich hier sehr gerne lese, weißt du!

    Ein Blog rechtssicher weiter zu betrieben, ist sicher möglich, aber eventuell aufwendig. Dazu kann man viel lesen, wenn man zB "DSGVO Blog" in die Suchleiste eingibt, und computertechnisch begabt ist, es tauchen dort Listen auf, was abzuarbeiten wäre.
    Oder man überlässt das einer Anwaltskanzlei.

    Das kannst du dir ja alles noch mal genauer ansehen...wenn du die Energie dazu hast!

    Ich bin froh, wenn ich das für meinen Seifenfrau-Shop umgesetzt habe.

    Bis zum 24.5. geht die Übergangsfrist, bis dahin hoffe ich sehr, noch von deinem Garten zu lesen!

    Was danach ist, steht in den Sternen.

    Ganz liebe Grüße!
    Gine

    Ich habe gestern Möhren und Rettiche draußen gesät,
    und noch einiges im Gewächshaus in Anzuchtschalen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Grüß' dich Gine, da hast du was gesagt. Es sind nicht nur ein paar clicks, die notwendig sind. Lese mich seit ein paar Tagen ein wenig ein. Da sind ganze Listen ab zu arbeiten. Und das ist ja nicht mal das Schlimmste. Es ist die Angst, die dabei ist. Irgendein winziges Detail vergessen oder übersehen oder einfach nicht gewußt zu haben. Und schon sitzen dir die Anwälte im Nacken und du bist finanziell ruiniert. Ist das der Sinn derartiger Verordnungen? Sind nicht die unzähligen und oft gern gelesenen Blogs eine Bereicherung für die Leser? Die Gesetzgeber sehen sie wohl eher als Bedrohung und Gefahr für die Leser. Wie immer sind die richtig Großen wie Google, Facebook oder deutsche Post vogelfrei, denen passiert nichts.

      Du bist ja flott dran im Garten. Möhren sind bei mir noch lang nicht dran, irgendwie. Habe gestern gemerkt, daß ich ja noch nicht mal die Erbsen drin habe.... Aber mein Kren ist gesteckt, das ist mir immer ganz wichtig ;-)

      Also wir hören uns, oder nicht? Du stellst deinen Blog ja leider ein, wie ich gehört habe. Bei Facebook findest du mich auch, aber da kann ich einfach nicht rihtig viel damit anfangen. Ist eher ein Ausrobieren,denn sinnvolles Posten. Aber es gibt mich dort und bei google.
      heute wird ein herrlicher Sonntag, genieß ihn, liebe Grüße Achim

      Löschen
  3. Es wäre sehr schade, wenn du nichts mehr scheiben würdest. Finde deine Berichte immer interessant und lesenswert. Bitte mache weiter!
    L.G.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gerda, vielen Dank für deinen Zuspruch. Ich wünsche dir einen sonnigen und genußvollen Frühlingssonntag. Liebe Grüße Achim

      Löschen
  4. Hallo Achim,
    schöne Fotos hast du wieder eingestellt. Ich fände es schade, wenn du deinen Blog einstellst. Herzliche Grüße und genieße den tollen Tag heute.
    lg Johanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Johanna, ja der Frühling ist natürlich prädestiniert für solch herrliche Fotos und Gartenbilder. Danke auch für deinen Zuspruch zum Blog. Dir noch einen ganz zauberhaften Frühlingssonntag.Liebe Grüße Achim

      Löschen
  5. Ich lese jeden Beitrag - sehr gerne, und würde den blog auch weiterhin äusserst gerne weiterverfolgen!
    In jedem Fall alles Gute!

    AntwortenLöschen
  6. Guten Sonntagmorgen lieber Achim,
    deine blühende Narzissenwiese ist eine Augenweide und erfreut bestimmt auch die Bienen. Die Lenzrosen sind wunderschön und du hast sogar schon die neuen vom Markt eingepflanzt (kann es mir immer noch nur schwer vorstellen: 2 h Autobahn und immer noch in Franken). Hoffen wir, dass sie gut gedeihen und dich mit ihren verschieden farbigen Blüten verwöhnen.
    Deine Zwiebeln sind um 100 % grösser als meine, ich schaue täglich nach, sehe aber noch kein grün! Ob ich ihnen mal ein Bild von deinen zeigen soll, wie man auch WACHSEN könnte? Nein, ich hab einfach viel später ausgesät.
    Meinen Kopf und den Schreibtisch hatte ich voll mit DSGVO-Papieren. Seit heute, ist mein Impressum und die Datenschutzerklärung überarbeitet und mir fiel ein Stein vom Herz, ein recht grosser! Die letzten Wochen war ich beschäftigt mit Änderungen (der Einfachheithalber habe ich vieles gelöscht und abgestellt: Google Analytics, Newsletter, Kontaktformular, Social Media Plugins; das kann ich später falls ich möchte, immer wieder einfügen) und Ergänzungen (beim Kommentarfeld und in der Fusszeile des Blogs). So kann ich weiterbloggen und es bereitet Spass. Das Thema "Ich möchte Benachrichtigungen" beim Kommentarfeld müsste seitens Blogger/Google gelöst werden, so dass sichergestellt werden kann, dass die eingetragene E-Mail stimmt. Mit einer Rück-E-Mail wäre hier das Double Opt-In gewährleistet. Aber wie gesagt, das müsste uns zur Verfügung gestellt werden, das kann ich nicht selber (habs im Code versucht und fast meinen Blog zerschlagen; ganz dunkles Kapitel).
    Dein frisch gemähter Rasen sieht wunderbar aus, da würde ich gerne drauf mit Max altersgerecht spielen.
    Schön, dass deine Washingtonia den kalten Winter so gut überstanden hat. Das ist eine wahre Freude!
    Jetzt wünsche ich dir einen sonnigen Sonntag und
    liebe Grüsse
    Eda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eda, stelle mir gerade vor, wie du altersgerecht mit Max auf der Wiese spielst . Das würde ungefähr so ablaufen, flach auf der Wiese liegen, alle Viere von sich gestreckt. Ab und an aber nicht zu oft ein wenig Action. Heißt,auf den Rücken drehen und meist wieder schlapp plumpsend auf die Selbe Seite wie vorher zurück fallen. In dem Alter ist Bewegung schließlich Gift. Wenn es durch das schwarze Fell zu unangenehm heiß wird, kurz aufstehen, sich in den Mörtelkübel mit kalten Wasser stellen und dann schnell wieder hinlegen..... wenn dich unser Leben auch do einfach wäre, nein es muss geldgierige Depoen geben,die uns strafbar machen..... da kommt noch ne Menge Arbeit auf mich zu und was wenn ich nicht alles bedenke? Finzieller Ruin und mein Msnn arbeitet so hart für unser Geld? Wie erkläre ich ihm, dass ich es aufs Souel setze nur weil ich so gern über meinen Garten schreibe? Ist das wirklich unser Land? Unsere Zeit? Oder bin ich im falschen Film? 😬🤮😞

      Löschen
    2. Fällt mir ein, die Zwiebeln. Ja die haben bei mir auch ewig gebraucht mit dem Keimen. 14 Tage mindestens oder waren es mehr? Ich dachte schon, die kommen gar nicht mehr und plötzlich waren sie alle da und sprießen munter vor sich hin. Also noch ein wenig Geduld, das wird ja vielleicht noch.

      Löschen
  7. Hallo Achim, ich lese deinen Blog immer auch wenn ich nie kommentiere. Ich fände es sehr schade wenn du aufhörst. Ich habe die Diskussion über das neue Gesetz nicht verfolgt, aber es kann doch nicht sein das dadurch das was das Internet ausmacht, nämlich der Austausch von Menschen die sonst nie in Kontakt kämen zerstört wird. Blogger wehrt euch! Wenn ich es recht verstanden habe können irgendwelche windigen Anwälte mir Abmahnungen Geld machen. Das kann nicht Sinn der Sache sein.
    Gruß und lass dich nicht frustrieren,
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja,
      doch das ist leider der Fall. Ich sehe es sogar auch als eine Art Zensur, denn die Landschaft an Veröffentlichungen wird ab 25.5. drastisch verkleinert sein. Das Internet dient zunehmend den Betrügern und Schlechtmachern, den Fakern und Aufhetzern, den mit falsche Wahrheiten, Verläumdern und Aufwieglern. Leider nicht mehr dem von dir beschriebenden harmlosen authentischen und interessanten Austausch. Ist wohl von den Gesetzgebern so gewollt. Ich werde versuchen mich vor zu bereiten und weit zu machen. Drück bitte die Daumen, daß es gut geht. Und vielen Dank für deinen aufmunternden Kommentar.
      Liebe Grüße Achim

      Löschen
  8. Hallo Achim,
    ich lese gern auf deinem Blog, wie auch auf vielen anderen Garten Blogs.
    Ich lasse mich gern inspirieren und freue mich mit dir/euch wenn es ein erfolgreiches Garten Jahr war.
    Es ist schade dass es immer die "kleinen" trifft, wenn ein neues Gesetz kommt.
    Ich würde mich freuen wenn du weiter machst
    Gruß
    Linda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Linda, ja das finde ich auch schade. Die großen verdienen Milliarden mit dem Verkauf von unseren Daten und ich mach mich strafbar, wenn Name und Email bei einem Kommentar gespeichert werden.... Es ist für mich nicht verständlich, nicht sinnig und nicht nachvollziehbar. Und es ist auch nicht gut, so viel weiß ich. Wie du aber schon sagtest, wir sind "die kleinen" die da eh nichts ausrichten können.
      Ich wünsche dir eine schöne Woche und vielen lieben Dank für deinen aufmunternden Kommentar. Es grüßt der Achim

      Löschen
  9. Moin Achim! Ich lese jeden Deiner Posts, weiß aber nicht, ob ich hier schon mal kommentiert habe! Ich schreibe wenige Kommentare im Allgemeinen, lese aber alle Posts in den 36 Blogs denen ich folge. "Hillsidegarden" habe ich jetzt verloren, der Blog war mir sehr ans Herz gewachsen, und nun ist er dann weg. Das ist sehr schade, und ich bin auch enttäuscht über den schnellen Entschluss der Sigrun! Ich fürchte, dass viele folgen werden.
    Du bist noch jung und kannst Dich bestimmt mit den neuen Bestimmungen auseinandersetzen. Wenn ältere Blogger aufgeben, weil sie sich mit den Gesetzen nicht mehr befassen wollen, kann ich verstehen.
    Mach weiter! Danke für Deine Mühen, auch wenn nicht immer ein Kommentar kommt!
    Viele Grüße
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Daniela, vielen Dank für deine aufmunternden Worte. Ja ich kann mich damit auseinander setzen. Das Blöde und Beängstigende daran ist ja aber die Vielschichtigkeit. Die neue Verordnung ist derart umfangreich und greift in so viele Sachen ein. WEnn man was übersieht oder vergisst oder falsch versteht ist man dran. Das ist ja auch noch nicht das schlimmste, denn wo kein Kläger da kein Richter und von meine Lesern denke ich nicht, daß es Kläger gäbe, würde ich irgendwo ein Komma vergessen oder was falsch schreiben oder nicht deutlich genug kennzeichnen. ABER und das ist das eigentlich ärgerliche. Die ganzen Heerscharen von ansonsten arbeitslosen Anwälten lassen Suchmaschinen auf die Blogs los, damit sie dieses Fehler finden und machen das dann zu Geld. Da ist man chancenlos. Und selbst wenn niemand durch mein mögliches Vergehen, doch irgendwo eine Mail gespeichert zu haben zum Beispiel zu schaden kommt, weil dann wahrscheinlich nicht mal ich selbst weiß, daß die Mail gespeichert wurde, Ich werde belangt für das Vergehen. Und leider nicht mit gleicher Härte wie die deutsche Post, Facebook etc. Denn die werden ja nicht belangt, die kleinen aber mit Strafen in die zehntausende Bestraft. Da ist schnell mal ein Jahresgehalt futsch. Und für was? Das ist es, was so viele Blogger aufhörend lässt, die dann abwägen zwischen finanziellem Ruin der kompletten Familie und der netten Unterhaltung mit gleichgesinnten Gartenfreunden. Daher verstehe ich Sigrun schon auch.
      Also Danke noch mal und drück bitte die Daumen, daß ich alles berücksichtigt haben werde, wenn ich weiter mache.
      Liebe Grüße der Achim

      Löschen
  10. Hallo Achim,

    Ich schreibe sehr selten Kommentare, bin aber eine treue Leserin. Meist hab ich am PC mindestens ein verschmustes Katertier auf mir liegen und kann nur mit viel Mühe die Maus benutzen.
    Es wäre sehr schade um deinen tollen Blog.

    Viele Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jana, das verstehe ich natürlich, unter diesen Bedingungen würde ich dann auch eher wenig kommentieren griiiiins.
      Danke dass du dieses Mal das Katertier ein wenig verschieben konntest. Mir war gerade auf diesen Beitrag die Rückmeldung wirklich sehr wichtig. Ansonsten weiß ich auch, daß nicht jeder immer kommentieren will. Ist auch gar nicht nötig. Umso mehr freue ich mich trotzdem dieses Mal über die vielen Meldungen. Man sieht zwar schon auch an Statistiken, wie oft der Blog pro Tag aufgerufen wird. Aber das sind nüchterne Zahlen. Daran sehe ich nicht, ob er auch gelesen wird. Jede Suchmaschine, die ihn findet geht in diese Statistik ein. Also gebe ich nicht viel auf die Zahlen. Wenn ich nun aber lese, daß so viele Menschen meinen Blog tatsächlich lesen und das regelmäßig, dann sind diese Daten für mich natürlich wirklich etwas wert.

      Also Danke noch mal und viele Grüße ans Katertier, der Achim

      Löschen
  11. Hallo Achim, deine Bilder und Beiträge der letzten Wochen habe ich regelmäßig und wie immer mit Freude gelesen. Auch in Zukunft werde ich sehr gerne bei dir lesen.
    Oftmals bin ich anderweitig beschäftigt, oder wir haben Besuch, unternehme etliches, bin also oft nicht all zu lange am PC.
    Ich habe mir für die Zukunft vorgenommen, dass ich in deine Blog zumindest einstweilen einen kurzen Satz schreiben, damit du siehst, dass ich in deinem Blog gelesen habe.
    Dieses Problem mit den Verordnungen und dem Copyright kenne ich seit vielen Jahren. Gerade was Grafik betrifft und das Fotografieren von Dingen die einem nicht gehören oder das zitieren von Künstlern, war schon immer in vielerlei Hinsicht kritisch.
    Was ich gelernt habe ist dies, dass man als absoluter Privatmensch nicht unbedingt ein Impressum benötigt, aber die meisten sind da lieber auf der sicheren Seite, denn die Präsenz im INet ist eine öffentlich Handlung und spricht andere Nutzer an.
    Wenn ich nichts verkaufe und nur meine ureigenen gefertigten Dinge zeige, führe ich kein Gewerbe bin also absolut privat.
    Mit Fotografien sieht es schon etwas anders aus, ich knipse zwar die Bilder mit meinem Fotoapparat, zeige aber evtl. Personen oder z.B. auch Tiere im Zoo. Die Personen muss ich um Erlaubnis fragen und sie evtl. unkenntlich machen, die Fotos aus einem Zoo sind häufig verboten, im INet gibt es Listen, ob total verboten oder eine Erlaubnis erforderlich ist.
    Von fremdem Bildmaterial lässt man am besten die Finger, auch Gedichte zitieren hat ganz strenge Auflagen. Der Künstler muss 70Jahre lang verstorben sein, aber oftmals kauft ein Verlag oder Personen die Rechte. Also sich lieber schlau machen.
    Ich denke mal Achim, Bilder aus deinem Garten und von deiner Ernte sind nicht verboten, es sei denn, du verkaufst deine Ernte, das wäre dann ein Gewerbe. Auch Fotos von den Gartenmärkten, würde ich nicht zeigen, evtl. nur den Link, der dorthin führt.
    Ich zeige auf meinem Blog nur selbsterstellte Bilder, alle Teile sind von mir angefertigt.
    Bisher hatte ich in meinem Impressum geschrieben, dass ich mich von den verlinkten Seiten und den Inhalten distanziere. Jetzt habe ich alle Seiten entfernt, sie in einem speziellen Ordner unter Lesezeichen gesammelt, (sind also von meinem Blog aus nicht zugänglich), von dort kann ich die Blogs problemlos aufrufen und lesen.

    Achim, ich würde dich und deine Beiträge wirklich vermissen!

    Du müsstest dir die Mühe machen und deinen gesamten Blog überarbeiten und lieber mal Dieses oder Jenes löschen, falls Zweifel bestehen sollten.

    Ich habe in Laufe der vergangen 15 Jahre, die ich im INet unterwegs bin, viele Leute kennen gelernt, die ihre Foren löschten, weil sie hohe Abmahngebühren zahlen mussten, es ging in die Tausender....es war oftmals sehr sehr traurig. Sie hatten mit fremden Bildern gearbeitet, die im INet sogar als freie Bilder deklariert waren, obwohl da ein Copyright drauf war.

    Lieber Achim, jetzt rauschen dir sicher die Ohren :)) bei der Menge die ich geschrieben habe. Heute hatte ich gut Zeit, wir waren schon am Vormittag auf Achse und ruhen jetzt ein bisserle aus.

    Ich wünsche dir eine gute Zeit. Der Frühling ist jetzt mit voller Wucht angekommen...wunderschön ist das.
    Herzlichst Hanlo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Hanlo, meine Ohren und vor allem Gehirnwindungen rauschen mir tatsächlich schon lange. Also Bilder denke ich sind komplett immer von mir selbst gemacht. Dummerweise gaaaaaaaanz selten mit Menschen drauf, wie jetzt vom Lenzrosenmarkt. Die lösche ich demnächst einfach. Und da war noch ein oder zweimal eine Messe. Die muss ich mal suchen. Aber mal ehrlich im Fernsehen sieht man Menschen in allem Elend, auch normal auf der Straße und auf MEssen und in der Zeitung auch. Warum ist es beim bloggen dann falsch? Den ganzen Blog überarbeiten mit über 560 Artikeln, das werde ich nicht machen, das ist einfach zu viel. Es wird nicht deutlicher, was wirklich nötig ist, es wird in meinen Augen immer schwieriger und frustrierender. Ehrlich. So gern ich schreibe. ich versuche es auch weiterhin. Aber mal ehrlich, was, wenn ich wirklich einen Fehler mache? So viel Geld? Mein Mann schmeißt mich raus, dann ist Schluß mit Garten, mit Ehe, mit Freude und auch mit Bloggen. Keine schönen Aussichten und es kann ja wirklich jeden Treffen, auch die,die meinen alles vorbeireitet zu haben. Bei dem Umfang wird man nie alles bedenken und die Anwälte haben programmierte spezialisierte Suchmaschinen. Für mich ist das das Letzte solche Menschen. Ist es das, was sie studiert haben und für was sie Eintreten. Ist das Recht und Ordnung? Also fest steht bei so viele positiver Rückmeldung - vielen lieben Dank übrigens auch für Deine Rückmeldung - dass ich weiter machen möchte und es versuche. Garantieren kann ich zum heutigen Zeitpunkt allerdings nicht, ob das realisierbar ist.

      Ganz liebe Grüße der Achim

      Löschen
  12. Oh nein oh nein oh nein, du darfst nicht aufhöre ich verfolge und lese deinen Blog zu gerne.
    Verstehen kann ich das schon aber vielleicht ist ja einfach etwas weniger schreiben z.B. alle drei Monate mal auch ein Anfang.
    (Okay, das ist mein Wunsch, lieber wenig anstelle gar nicht, werde rot, schäm dich, damit meine ich mich
    Viele Grüße,
    Jesse-Gabriel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Jesse, vielen vielen Dank für deine positive Rückmeldung.
      Nun ja, weniger schreiben liegt mir ja eh nicht ;-) Aber im ernst, es kommt nicht auf die Menge an, sondern auf das Veröffentlichen. Du kannst schon dran sein und ruiniert werden, wenn du nur einen einzigen Text pro Jahr veröffentlichst. Es ist so wahnsinnig viel und kompliziert und wird von üblen Menschen ausgenutzt. Ich werde sehen, was sich machen lässt, kann aber nichts garantieren. Hoffen und euch alle bitten mir die Daumen zu drücken oder wenn jemand hilfreiche Hinweise hat, die mir zukommen lassen. Das ist jetzt ganz wichtig.

      Ich wünsche dir eine schöne Woche, viele liebe Grüße der Achim

      Löschen
  13. Ich lese deinen Blog regelmäßig und sehr gerne. Für mich habe ich überlegt, meinen Blog für die Öffentlichkeit zu löschen und nur Freunden einen Zugang zu gewähren. Sollte das nicht genug Schutz sein, werde ich ihn löschen und ab und zu mal in Facebook berichten. Den Blog nutze ich sehr intensiv als Archiv. Weiter ist er ein Informationsaustausch mit vielen Freunden im Ausland. Ich finde die Entwicklung sehr schade.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja diese Entwicklung ist nicht nur schade, sondern ich finde auch total schlecht. Ich finde halt gerade den Austausch schön und immer mal wieder den Kontakt zu neuen Menschen. Den Blog auf privat zu stellen habe ich auch überlegt, dann aber ist der Austausch weg und ich kann niemanden mehr all das Schöne in meinem Garten zeigen. Dann muß ich mir die Mühe zum Schreiben und Bildermachen auch erst gar nicht machen. Aber dann fehlt mir was, das habe ich gemerkt als ich jetzt die letzten Tage schon versuchte es zu lassen und zu schauen, wie ich mich fühle, wenn ich keinen Blog mehr habe. Nicht gut, das habe ich jedenfalls gemerkt.

      Vielen Dank für deine Rückmeldung, darüber habe ich mich sehr gefreut. Ich wünsche eine schöne Frühlingswoche, liebe Grüße Achim

      Löschen
  14. Hallo,
    es wird stillschweigend gelesen und sich daran erfreut.
    Wir sind seit 2 Jahren stolze Hausbesitzer und seither am Sanieren. Starten jetzt in unser 3 Gartenjahr und es ist ein stetiges abwägen drinnen vorrankommen oder draußen die Arbeit genießen.
    Der gestrige Ausflug zur Baumschule/Gärtnerei unseres Vertrauens bescherte uns eine, wohl winterharte, japanische Wollmispel, eine zweite Blaubeere, zwei Stachelbeeren, ein dunkler Sommerflieder und eine Korkenzieherhaselnuss.
    Grüße aus dem südlichen Berliner Umland
    Haui

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Haui,
      das gefällt mir, wenn gelesen und erfreut wird. Natürlich auch stillschweigend und trotzdem vielen Dank für den heutigen Kommentar. Ich freu mich. Viel Spass dann mit den tollen Neuanschaffungen.
      Liebe Grüße ins Berliner Umland aus Franken vom Achim

      Löschen
  15. Hallo Achim, das wäre aber sehr schade!! Wir machen auf jeden Fall weiter, wahrscheinlich würde ich eher Facebook aufgeben als den Blog. Ich warte erst einmal, bis mein GG wieder von der Reha zurück ist, dann soll er sich das mal anschauen!
    Sieht schon alles gut bei Dir aus....ich hoffe auf ein gutes Gartenjahr!
    Liebe Grüße und einen schönen Abend
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine, das ist ja nett, dass du mir schreibst. Wir hören ja gar nichts mehr voneinander. Dein Blog lässt ja schon jetzt keine Kommentare zu (leider) und facebook ist mir einfach noch zu fremd. Ich werde damit nicht warm. Spiele immer wieder damit rum, aber ich weiß nicht.... Ja das mit dem GG ist praktisch. Meiner kann ja auch sehr viel und ich wäre ohne ihn aufgeschmissen. In dieser Angelegenheit allerdings hat er überhaupt keine Ahnung. Er hat ja keinen Blog, da muß ich selbs (mit der Hilfe meiner LeserInnen) durch. Was ist denn mit deinem Mann? Hoffentlich nichts schlimmes. Jedenfalls wünsche ich ihm gute Besserung. Er muß doch jetzt den Garten mit dir genießen und nicht in der Rehe rumhängen....
      Ich wünsche dir auch ein schönes Gartenjahr. Der Anfang war ja nun alles andere als schön, aber mit einem Mal ist es ja traumhaft. Oder? Hoffentlich geht das so weiter. Also mit schön meine ich. Liebe Grüße dann und vielleicht hört man sich mal wieder, der Achim

      Löschen
  16. Hallo Achim, wegen der kommenden Verordnung habe ich total vergessen über deinen Garten etwas zu schreiben. Mich freut, dass deine Riesenpflanzen den Winter recht gut überstanden haben. Die Lenzrosen finde ich bildschön, ich liebäugle damit, mir nächstes Jahr auch welche anzuschaffen. Zwei weiße Christrosen haben wir bisher, mit Lenzrosen hätte man längere Zeit diesen tollen Anblick. Eine hübsche Blütenpracht hast du schon im Garten, die Wildtulpen gefallen mir sehr gut.
    Ich war heute relativ lange auf den Beinen, habe Unkraut gejätet und alles etwas vorbereitet für die neue Saat. Anschließend noch mit dem Rad ins Einkaufszentrum und viel gelaufen, die Fußsohlen haben direkt ein wenig gebrannt :))es war ja auch ziemlich warm, etwas über 20 Grad.

    Was diese Verordnung betrifft, kann man ja den Blog mal kurzfristig auf privat umstellen und abwarten, ob uns Google nicht einen Teil des Problems abnimmt und entsprechende Hinweise gibt.
    Wenn ich etwas entdecke schreibe ich es dir.
    Deine eMail-Adresse habe ich bei mir vermerkt.
    Herzliche Grüße, Hanlo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Hanlo, das ist ja lieb, daß du noch mal was schreibst. Also wenn du die Lenzrosen jetzt pflanzt, dann hast du bereits nächsten Winter/Frühjahr was davon, warum also warten? Und ja Lenzrosen blühen eher im Frühjahr (Lenz) und die Christrosen an Weihnachten. Wobei meine Lenzrosen schon im Dezember / Januar bereits erste Blüten(knospen) haben. Gekauft als Lenzrosen. Also so genau ist da die Grenze wohl nicht. Egal, sie blühen,wenn sonst gar nichts blüht und das ist einfach toll. Mit den Herbstchrysanthemen bis November und den Christrosen/Lenzrosen ab Dezember/Januar habe ich also fast rund ums Jahr etwas im Garten blühen. So wollte ich es. Meine Leberblümchen blühen übrigens auch schon seit Monaten. Die Wildtulpen vermehren sich angeblich wie die Narzissen und in ein paar Jahren wird der Blütenflor noch dichter.

      Das mit dem kurzfristig mal auf privat stellen habe ich mir auch schon überlegt. Erst mal abwarten. Ich habe bei meinem Hoster angefragt, wegen meinem Wordpressblog (achimsgartenzumessen.de). Die haben zum Beispiel geantwortet, daß sie noch mit den Anwälten arbeiten und dann die Kunden informieren. Wegen irgendwelcher Datenverträge. Weiß schon nicht mehr, was ich da las und anfragte. Sind alles bömische Dörfer für mich. Also wenn du was hilfreiches weißt und mir schreibst (sehr gerne per Mail) bin ich dir echt dankbar.

      Also dann auf ein weiter so tolles Frühjahr und viele weitere Blogartikel (wäre das schön.....). Liebe Grüße der Achim

      Löschen
  17. Also ich muss sagen, da ich selbst über meinen kleinen Garten Blogge fänd ich es sehr schade um jedem Blog der nun das Handtuch wirft. Ich habe deinen Blog erst vor kurzem Entdeckt, lese ihn aber gern. Aber auch ich stehe nun vor der Entscheidung weiter machen oder einstellen. Mit den neuen Regeln habe ich mich ehrlich gesagt noch überhaupt nicht befasst. Aber sie sollen ja recht Streng sein.

    Ich hoffe jedoch sehr, dass auch Du weiter machst. Ich mach es jedenfalls. Wer im Internet präsent ist, der ist immer einem gewissen Risiko ausgesetzt. Mich hat auch einmal eine Abmahnwelle getroffen und ich musste 600€ zahlen für ein Lizenzfreies Foto. Aber aus Fehlern lernt man und ich werde mich in den kommenden Tagen einlesen und meine zwei Blogs entsprechend anpassen.

    Viele Grüße aus Leipzig

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ludwig, du sagst es, es geht einfach was verloren mit all den Blogs die schon definitiv gesagt haben, daß sie aufhören. So weit sind wir nun also schon in unserer tollen Welt mit Meinungsfreiheit und ohne Zensur. Die Leute müssen sich fürchten über Gurken und Tomaten und Rosen zu schreiben, weil sie dadurch Verbrecher werden. Und Mörder und Vergewaltiger oder Raser laufen frei herum, weil sie ja leider ein Bier getrunken haben vor der Tat und somit für nichts haftbar sind. Ich könnte kotzen. Also ehrlich 600€ wären für mich ein Grund dann doch alles für alles Zeit zu beenden. 600€ sind irre viel Geld. Ich hoffe dass mir das alles erspart bleibt, wenn ich weiter mache. Ich bin auch noch am Blog anpassen. Aber eigentlich ist das einem Laien gar nicht möglich hier an alles zu denken und alles zu wissen.Ich finde das so derart schwachsinnig alles.

      Und was wenn jetzt einer gerade neu anfangen will zu bloggen und das ja alles auch gar nicht so mitbekommt? Der gehört doch von Anfang an der Katz......

      Wir werden sehen, wie das so weiter geht. Hoffentlich alles gut....

      Also aus Franken ganz liebe Grüße nach Leipzig und ganz vielen Dank für deinen Kommentar zum Thema.

      Löschen
  18. Lieber Achim,
    mir stellt sich die Frage, was bringen eigentlich Gesetzte, für deren Verständnis man mindestens einen Anwalt beschäftigen muss?

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  19. Lieber Achim
    ich bin eine sehr stille Leserin und kommentiere eigentlich selten. Dein lehrreicher,schöner Blog würde mir sehr fehlen,die vielen tollen Bilder,Tips....
    Wenn es für dich vertretbar ist , mache bitte weiter.
    Wir haben noch nicht mit dem Garten angefangen, es bis vor sehr Kurzem hier recht kalt.
    Liebe Grüße
    Jeannine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jeannine, umso mehr freut mich natürlich, dass du dieses Mal einen Kommentar verfasst hast. Und dann noch einen so unterstützenden, das baut auf und spornt zum Durchkämpfen an. Ich wünsche dir viel Freude an deinem Frühlingsgarten, wo es jetzt endlich los geht und freu mich, wenn du mir weiter "treu" bleibst, als stille Leserin.

      Liebe Grüße der Achim

      Löschen
  20. Lieber Achim,
    ich bin genauso ratlos und vor allem traurig. Es wäre so schade um all die Gartenblogs. Manchmal hab ich das Gefühl, das ist so gewollt und wir sollen uns gefälligst vom Acker machen, um den großen gewerblichen
    Plattformen das Feld zu überlassen. Ich möchte meinen Blog nicht aufgeben und möchte so gern auch bei dir immer weiter lesen können.
    Ich denke solange man nichts verkauft und nichts bewirbt, ist es etwas einfacher. Auf jedenfall natürlich Impressum, Disclaimer und Datenschutzerklärung machen. Aber die Kommentarfunktion ist zur Zeit nicht rechtskonform - nur wir können daran ja nichts ändern. Das müsste Blogger zur Verfügung stellen. Sonst würde ich sie abstellen. Aber was ist ein Blog ohne Kommentare? Eigentlich nicht schön.
    Daher bin ich eben auch noch am Überlegen, ob ich nicht ganz schließe.
    Ganz liebe Grüße von Urte

    AntwortenLöschen
  21. Guten Morgen Urte,
    du sagst, daß es vielleicht gewollt ist und ich spreche von indirekter Zensur. Wenn man dem kleinen Mann das Veröffentlichen sooooo schwer und gefährlich macht, daß nur noch die großen ihre Meinung darstellen können, ist das doch Zensur oder?

    Also ich befasse mich schon recht intensiv damit. Die Kommentarfunktion können wir nicht ändern, bei Wordpress kann man auch nicht alles einfach ändern. Was genau ist an der Kommentarfunktion nicht in ORdnung? Dachte, wenn man sagt, daß man dafür die Mails speichert und IP Adresse dann ist es ok. Ja das ist ja das dumme, wir zerbrechen uns den Kopf und die Anbieter von zum Beispiel meiner Rezepteseite, der HOst, wo meine Seite läuft müsste mit mir ADV-Vertrag machen, kann aber nicht, weil sie noch mit ihren Anwälten zusammen sitzen. Ja sag mal und Google oder Wordpress sagt auch nichts. Die müssten uns Kunden doch halten wollen und es uns erleichtern. Was ist denn für Google, wenn alle Blogs offline gehen. Ist das das was sie wollen? Ganz komische Sache jedenfalls gerade. Naja und ich mache zwar hin und wieder Werbung, wie jetzt gerade wieder, bin daher nicht rein privat. Will mir das aber auch offen halten. Schließlich hat man auch seine Mühen und Kosten und will wenigstens ab und an mal was dafür bekommen, so wie jetzt den Häcksler. Aber auch hier sehe ich ja, daß das das Bloggen ausmacht, und dass Bloggen so ist. Und Bloggen ohne Kommentare finde ich selbst auch als absolutes No-Go, das geht gar nicht.

    Ach Mensch, jetzt ist das Frühjahr derart traumhaft und da kommen von dieser Seite so dunkle und bedrohliche Wolken. Ist doch echt blöd.

    Wünsche erst mal eine schöne Woche und hoffe auf noch viele weitere Berichte und Gedankenaustausche. Liebe Grüße der Achim

    AntwortenLöschen


Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches (Absenden eines Kommentares)
1. erklärst Du Dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.
Nähere Informatation zur Datenschutzerklärung, Impressum und Disclaimer findest du unten links im Fenster oder oben bei der Seitenübersicht. Einfach anklicken.

2. stimmst du zu, dass deine Angaben aus dem Kommentarformular zur Beantwortung
deiner Nachricht erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach
abgeschlossener Bearbeitung auf Anfrage gelöscht. Hinweis: du kannst deine
Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an achimwenk@gmail.com widerrufen.