Montag, 29. Mai 2017

Winterharte Kakteen, ein blühender Oleander, verschiedene Kräuter und unser neuer feurroter Flitzer

Gartentagebuch Ende Mai 2017

Puhh, der Mai ist echt anstrengend. Nicht nur alleine die unendlich viele Arbeit, die plötzlich und vor allem auf einen Schlag im Garten erledigt werden muß. Nein es kommen noch unsere beiden Geburtstage dazu, fast keine Woche ohne irgendeinen Feiertag und Festivität. Bei uns im Ort ist immer Kirchweih im Mai und die einzige Gartenmesse, zu der wir alle paar Jahre mal gehen, ist auch im Mai. 

Ich werde daher die Ereignisse hier in etwas kürzeren Berichten zusammen fassen. Viel zu schön sind sie allesamt, daß ich sie unter den Tisch fallen lassen könnte. 

Dennenloher Schloß- und Gartentage mit Gartenmesse

Im Rhododendronpark Dennenlohe finden mittlerweile zweimal jährlich Gartentage mit Messe statt. Speziell wegen der Messe wollte ich dieses Jahr unbedingt wieder einmal hin fahren. Eigentlich keine dreiviertel Stunde von uns entfernt und doch nicht regelmäßig besucht. Naja, sie ist eben im Mai, die Messe, einem echt ungünstigen Monat für geschäftige Hobbygärtner. 


Die einzigen Besucher waren wir wieder einmal nicht. So viele Menschen sieht das verschlafene Örtchen im ganzen restlichen Jahr bei weitem nicht, wie an diesen Gartentagen. 

Fotos vom Park und von der Messe habe ich früher schon einmal veröffentlicht. Diesmal gab es darum keine neuen Fotos. 


Viele viele Aussteller waren auf der Messe. Stauden gab es in großer Vielfalt zu erstehen. Dieses Bild hier zeigt allerdings nicht einen neuen Trend, das Gärtnern in Tragetaschen. Nein, die Besucher kaufen ja hier wie die Bekloppten. Wer nicht, wie wir, gewillt ist, die Schätze mit sich herum zu tragen, stellt sie einfach hinter den Stand und geht dann am Ende der Shopping- und Parktour seinen Weg zum Auto wieder an all den Ständen vorbei und greift sich seinen Einkäufe für den Nach-Hause- Weg. 

Buntes Staudenbeet - die Einkäufe hinter dem Messestand zwischengelagert (c) by Joachim Wenk
Buntes Staudenbeet - die Einkäufe hinter dem Messestand zwischengelagert (c) by Joachim Wenk



Wegen diesem Stand vor allem wollte ich her kommen. Ein mobiler Holz-Brotbackofen. Sehr variabel auch zum Kochen und Grillen. Ich kannte ihn aus dem Internet und einem Prospekt. Die Größe allerdings wollte ich in Echt sehen. Mir gefällt der, damit kann man wirklich etwas anfangen und irgendwann will ich  dann einmal haben. Pizza und Flammkuchen mit Freunden zubereiten, das wäre was.

mobiler Holz-Brotbackofen  (c) by Joachim Wenk
mobiler Holz-Brotbackofen  (c) by Joachim Wenk

Dieses Jahr ist unser Budget schon ziemlich verbraucht und so haben wir dann praktisch nur diverse Pflänzchen gekauft.  Über die freue ich mich aber mindestens so sehr, wie zum Beispiel über den Backofen, hätte ich ihn denn gekauft. So ist das dann wohl mit den Gärtnern....

Zum Geburtstag bekam ich nun also doch, wie im Herbst versprochen, einen Oleander. 

unsere Gartenmesse-Einkäufe (c) by Joachim Wenk
unsere Gartenmesse-Einkäufe (c) by Joachim Wenk

Der Oleander hat ganz wundervolle sehr dunkel und intensiv gefärbte Blüten. 

der neue  Oleander in dunkelrot (c) by Joachim Wenk
der neue  Oleander in dunkelrot (c) by Joachim Wenk

Winterharte Kakteen - ein völliges neues Thema im Garten

Desweiteren, oben am "Beute-Tisch" zu sehen, haben wir Kakteen gekauft. Winterharte Kakteen. Davon hatten wir noch gar nichts. Nur früher hatte ich einmal einen. Der ist aber nicht mehr da. 

Jedenfalls schlenderten wir so durch die Messestände und erblickten nahezu gleichzeitig einen sehr schön bepflanzten Terracotta-Topf. Eben diese winterharten und sehr trockenheitstoleranten Gewächse. 

Daheim hatten wir ja noch das Weihnachtsgeschenk, den kupferbraunen Ständer mit der Schale oben drauf. Der sollte auf der Terrasse stehen, nur waren wir uns nicht einig, was hinein gepflanzt wird. Ohne automatische Bewässerung kann ich keine Kübelpflanzen haben und schon wieder Kabel ziehen, die dann auch noch dumm aus der Schale heraus hängen?  Dazu hatte ich keine Lust. 

Hier haben wir jetzt eine Alternative. Lebende Bepflanzung, die die Sonne auf der Terrasse auch ohne tägliches Gießen aushält. 

Wir fragten nach genau der Pflanzkombination aus dem Topf, den wir sahen, und kauften gleich die nötigen Pflanzen. 
neue Pflanzen für die Terrasse - hitzefest und trockenheitstolerant (c) by Joachim Wenk
neue Pflanzen für die Terrasse - hitzefest und trockenheitstolerant (c) by Joachim Wenk

neue Pflanzen für die Terrasse - hitzefest und trockenheitstolerant (c) by Joachim Wenk
neue Pflanzen für die Terrasse - hitzefest und trockenheitstolerant (c) by Joachim Wenk

neue Pflanzen für die Terrasse - hitzefest und trockenheitstolerant (c) by Joachim Wenk
neue Pflanzen für die Terrasse - hitzefest und trockenheitstolerant (c) by Joachim Wenk

neue Pflanzen für die Terrasse - hitzefest und trockenheitstolerant (c) by Joachim Wenk
neue Pflanzen für die Terrasse - hitzefest und trockenheitstolerant (c) by Joachim Wenk

neue Pflanzen für die Terrasse - hitzefest und trockenheitstolerant (c) by Joachim Wenk
neue Pflanzen für die Terrasse - hitzefest und trockenheitstolerant (c) by Joachim Wenk

neue Pflanzen für die Terrasse - hitzefest und trockenheitstolerant (c) by Joachim Wenk
neue Pflanzen für die Terrasse - hitzefest und trockenheitstolerant (c) by Joachim Wenk

neue Pflanzen für die Terrasse - hitzefest und trockenheitstolerant (c) by Joachim Wenk
neue Pflanzen für die Terrasse - hitzefest und trockenheitstolerant (c) by Joachim Wenk


Neben den Kakteen habe ich noch diverse, gerade selbst vermehrte Dachwurze eingesetzt und ein Zwerg-Schleierkraut als Staude mit eingepflanzt. Dieses war im Original-Topf ebenfalls vorhanden.

neue Pflanzen für die Terrasse - hitzefest und trockenheitstolerant (c) by Joachim Wenk
neue Pflanzen für die Terrasse - hitzefest und trockenheitstolerant (c) by Joachim Wenk

neue Pflanzen für die Terrasse - hitzefest und trockenheitstolerant (c) by Joachim Wenk
neue Pflanzen für die Terrasse - hitzefest und trockenheitstolerant (c) by Joachim Wenk


So sehr waren wir beide von dieser Idee, dieser Gelegenheit, die wir nutzten, angetan, dass daheim sofort gepflanzt wurde.

Was soll ich sagen unsere Begeisterung schwand nicht. Nein, sie potenzierte sich. Total verliebt sind wir jetzt in unsere "Kaktusse'" auf der Terrasse.

Sukkulenten in der Schale auf der Terrasse (c) by Joachim Wenk
Sukkulenten in der Schale auf der Terrasse (c) by Joachim Wenk


Sukkulenten in der Schale auf der Terrasse (c) by Joachim Wenk
Sukkulenten in der Schale auf der Terrasse (c) by Joachim Wenk


Sukkulenten in der Schale auf der Terrasse (c) by Joachim Wenk
Sukkulenten in der Schale auf der Terrasse (c) by Joachim Wenk

Sukkulenten in der Schale auf der Terrasse (c) by Joachim Wenk
Sukkulenten in der Schale auf der Terrasse (c) by Joachim Wenk


Sukkulenten in der Schale auf der Terrasse (c) by Joachim Wenk
Sukkulenten in der Schale auf der Terrasse (c) by Joachim Wenk

Sukkulenten in der Schale auf der Terrasse (c) by Joachim Wenk
Sukkulenten in der Schale auf der Terrasse (c) by Joachim Wenk





Sukkulenten in der Schale auf der Terrasse (c) by Joachim Wenk
Sukkulenten in der Schale auf der Terrasse (c) by Joachim Wenk



Was also fand darüber hinaus noch den Weg in unsere Rucksäcke? 

Ein ganz anderes Thema als das trockene Wüstenklima der Sukkulenten finde wir hier. Diese beiden werdet ihr in Kürze noch an ihrem Standort sehen können. Genau wie die Kakteen sind sie winterhart, allerdings aus dauerhafter Keramik geformt. Ein Schwimm-Goldfisch und ein Schwimm-Frosch.


Schwimm-Keramik für das Wasserbecken im Garten (c) by Joachim Wenk
Schwimm-Keramik für das Wasserbecken im Garten (c) by Joachim Wenk



Nicht winterhart ist der lustige Kakadu. Von diesen Tierchen gibt es immer auf den Messen eine große Auswahl. Wir haben es angefangen, immer als Erinnerung an schöne gemeinsame Stunden auf einer Gartenausstellung oder Gartenmesse so ein Tier mit zu bringen. Den Storch habt ihr sicher schon auf den Stelen bei der Terrasse sitzen sehen. Auch den Esel habe ich schon ein paar mal hier veröffentlicht. 

Keramik für  den Garten (c) by Joachim Wenk
Keramik für  den Garten (c) by Joachim Wenk


Die Sommermonate sitzt nun also auch noch ein bunter Kakadu im Flieder....

Keramik für  den Garten (c) by Joachim Wenk
Keramik für  den Garten (c) by Joachim Wenk


Kräuter gehen immer. 


Ein paar Kräuter mussten selbstverständlich auch mit genommen werden. Minzen gibt es ja genau wie Duftpelargonien und unwahrscheinlich vielen Nuancen. Die Bananen Minze hat nicht unbedingt absolut nach Banane geschmeckt. Dennoch hat sie ein rundlicheres, süßeres Aroma als normale Pfefferminze. Für sommerliche Erfrischungsgetränke gerade richtig. 

Bananenminze (c) by Joachim Wenk
Bananenminze (c) by Joachim Wenk



Meine selbst gesäten Majoranpflanzen vom letzten Jahr waren wohl einjährig und so habe ich gerade keinen Majoran. Majoran aber muß sein im Garten und vor allem in der Küche. Neben dem schon vor kurzem besorgten Kreta-Majoran und dem italienischen Majoran steht jetzt also noch der mehrjährige Majoran im Beet. Vielleicht ist er wirklich mehrjährig und ich muß nächstes Frühjahr nicht wieder zum Shoppen los ziehen.
Majoran (c) by Joachim Wenk
Majoran (c) by Joachim Wenk

Ein Thymian ist mir auch erfroren. Er wird gleich ersetzt. Thymian ist auch so ein Allrounder in der Gemüseküche. Der muß im Garten stehen.

Thymian (c) by Joachim Wenk
Thymian (c) by Joachim Wenk



Olivenkraut liebe ich, wegen seiner wahnsinnig authentischen Oliven-Note. Also ob man eingelegte Oliven isst. Verblüffend. Leider ist es - bei mir? - immer nur einjährig. In Frischkäse-Brotaufstrichen, Nudelsalaten und vor allem mediterranen frischen Salaten zum Grillen schmeckt es einfach köstlich.

Olivenkraut (c) by Joachim Wenk
Olivenkraut (c) by Joachim Wenk


Ja und was ist denn das hier? Immer schimpfe ich auf die Wasabi-Fraktion, wo wir doch den echten fränksichen Kren haben. Der ist aber zu bodenständig und nichts hippes. Daher wird er nicht mehr in der Küche verwendet. Immer nur sein giftgrüner Bruder, der neumodische Wasabi.

Und wie ich gelesen habe - was mich dann auch schadenfreudig beruhigt - ist der hier zu kaufende Wasabi vor allem bei den preisgünstigen Artikeln (war kauft schon teuer) immer gefälscht. Es handelt sich um Kren, gefärbt mit Chlorophyl, damit er grün ist. Und wenn er grün ist und man Wasabi statt Meerrettich darauf schreibt, kann man auch wesentlich mehr dafür verlangen.

So nun habe ich aber die Pflanze selbst. Dann probier ich mal ob sie wächst, wie sie wächst und ob ich etwas davon verwenden kann.  Wenn es im Garten wächst, zählt es zum Selbstversorger, ist regional und nachhaltig oder? Aber der richtige Kren wird bei mir immer die Hauptrolle spielen. Bei dem weiß ich inzwischen wie er wächst und wie man ihn anbaut. Eine Wissenschaft für sich!

Wasabi (c) by Joachim Wenk
Wasabi (c) by Joachim Wenk

Das feuerrote Spielmobil - oder eher unser neuer Ferrari? 

Tschja da gehen sie dahin die Kröten für meinen Backofen. Diese Anschaffung hier war einfach dringender. Unser alter - grüner -  Aufsitzmäher gab nach 16 Jahren mehr und mehr den Geist aus. Es entwich die Lebenskraft und die jugendliche Power. Was nützt ein Mäher, der immer ausgeht, so bald man das Mähwerk zuschaltet? Kein Werkstattaufenthalt konnte dieses Leiden beseitigen. Zum Schluß kam er nicht mal mehr den Berg im Garten hoch, ohne ab zu sterben. Jedenfalls wegen dieser und anderer  Marotten, kam ein neuer Mäher her. Jetzt brauchen wir ihn und nicht erst im Herbst nach noch einem durch-geärgerten  Sommer.  Wöchentlich über 5000 Quadratmeser Rasen und Wiese müssen gemäht werden. Da regt es um so mehr auf, wenn das Dingens einfach nicht mehr funzt. 

Gottseidank hat er fast die gleiche Größe, wie der alte  und passt auf den extra für den Mäher angefertigten Anhänger zum Transport raus, zu den Karpfenweihern.

der neue Aufsitzmäher (c) by Joachim Wenk
der neue Aufsitzmäher (c) by Joachim Wenk



So das war es für heute. Die Tage werde ich noch vom Ziergarten berichten und was sich im Gemüsegarten so alles tut. Also immer wieder mal hier vorbei schauen. Neues gibt es immer wieder zu berichten. 


Kommentare:

  1. Aaah, ich glaub jetzt langsam echt, dass ich euch mal besuchen muss :-) Den roten Flitzer würde ich ja schon mal gerne ausprobieren. Aber jetzt freu ich mich erstmal auf ein (hoffentlich) sonniges, schlnes langes Pfingstwochenende ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. na aber immer gerne doch, freuen uns sehr über lieben Besuch. Sag einfach mal bescheid. Allerdings dürfte es Probleme mit dem Herrn Max und der Madame Wuff geben.......ja am Wochenende kommt auch ein Gartenbesuch auf den wir schon gespannt sind, wir bekommen unser neues Transportmittel für Rasenmäher und vor allem Waren aus dem Geschäft und damit machen wir noch einen kurzen Familienausflug am Montag. Wird sicher alles super schön .Euch auch ganz tolle und schöne Tage, liebe Grüße Achim

      Löschen
  2. Hallo Joachim,
    danke für Deinen tollen blog, den ich gestern ganz "frisch" entdeckt habe. Mich würden mal ein paar Details zu dem mobilen Holzbackofen interessieren. Hast du da vielleicht einen Link dafür? Oder ein paar mehr Fotos?
    Danke und Gruß
    Axel aka blaufotograph

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Axel vielen Dank und willkommen. Schau mal bei te-Ferro.de. Schöne Pfingsten wünscht achim

      Löschen