Montag, 8. Mai 2017

Der 7. Mai ist gut für den Anfang und das Ende - für Projekte im und um den Garten

Start und Vollendung von Gartenprojekten im Mai


Anfang Mai ist wohl günstig für Projekte im Garten, sei es der Start oder der Abschluß eines solchen.

Vierter Geburtstag meines Garten-Blogs

Vor genau 4 Jahren startete ich am 7. Mai 2013 meinen Gartenblog. Seither haben wir viele Gartenprojekte kleineren und größeren Ausmaßes erfolgreich gestartet und abgeschlossen. In mehr als 490 Artikeln habe ich laufend darüber berichtet.

Die neue Terrasse 


Dieses Jahr, gleiche Zeit, haben wir das große Gartenprojekt "neue Gartenterrasse" erfolgreich beendet.

Am Mittwoch zu Volkers Geburtstag wird sie dann ganz offiziell eingeweiht. Die Gäste sind bereits geladen und der Speisplan steht. Arbeiten sind verteilt. Das Wetter soll genau am Mittwoch schön werden und so freuen wir uns ganz besonders darauf, die Früchte unserer nun seit vielen Wochen anfallenden Bauarbeiten ausgiebig genießen zu können.

Im März begann das Gartenprojekt mit diesem Ist-Zustand:

Die Wege sind seit zwei Jahren neu. Die Terrasse ist noch unberührt. Der Belag sind dünne graue Fliesen. Der angrenzende Rasen war schwierig zu mähen, da wir mit dem Aufsitzmäher im Garten herum fahren. Zudem bekam er kaum Wasser und Licht durch das Haus und die großen Haselnußsträucher. Im hinteren Teil war es mehr Moos und Erde. Alles in Allem kein Schmuckstück.



die alte Terrasse (c) by Joachim Wenk
die alte Terrasse (c) by Joachim Wenk

Der Pool-Iglu nahm zudem die gesamte Terrasse ein.Der Sichtschutz und Windschutz hinter der Terrasse bestand aus braunen Brettern oder war überhaupt nicht vorhanden.

Vor dem Pool hatten wir Terrassenmöbel darauf stehen. Das ging nicht mehr und diese Sitzgelegenheit fehlte uns einfach.

die alte Terrasse mit Whirlpool und Iglu (c) by Joachim Wenk
die alte Terrasse mit Whirlpool und Iglu (c) by Joachim Wenk

Im Herbst entschieden wir uns, das Projekt in Angriff zu nehmen. Viele Bodenbeläge haben wir angeschaut. Schließlich entschieden wir uns aus praktischen Gründen für Betonplatten. Die gibt es zudem in der gleichen Farbgebung wie die Wegpflaster. Die Platten waren bis Oktober im Angebot weshalb gleich noch im Herbst geordert wurde. Seit Oktober stehen also die Paletten mit den Platten mehr oder weniger im Garten im Weg herum. Aber Geiz ist halt eben  doch geil. Immerhin konnten wir damit einige Euro sparen. 

Jetzt im März ging es los. Der Iglu kam weg.

die alte Terrasse  (c) by Joachim Wenk
Beginn der Bauarbeiten (c) by Joachim Wenk

Der Baggerfahrer unseres Vertrauens


Die Paletten mit den Steinen wurden mit einem Radlader von unten bei der Einfahrt hoch gefahren in die Wiese. Wo sie einige Wochen standen.

Palette mit Terrassenplatten stehen in der Wiese und der Bagger kommt  (c) by Joachim Wenk
Palette mit Terrassenplatten stehen in der Wiese und der Bagger kommt  (c) by Joachim Wenk

Die heiße Phase begann  dann  mit dem Erdaushub.

Der Hänger für den Erdaushub steht bereit   (c) by Joachim Wenk
Der Hänger für den Erdaushub steht bereit   (c) by Joachim Wenk

Der Baggerfahrer unseres Vertrauens (mein Cousin ), der uns im Wegeprojekt schon so viel geholfen hatte, kam und baggerte den Rasenstreifen aus. Die ursprüngliche Terrasse mit samt den Fliesen darauf bleibt erhalten.

das Fundament für die Betonplatte wird ausgehoben   (c) by Joachim Wenk
das Fundament für die Betonplatte wird ausgehoben   (c) by Joachim Wenk

das Fundament für die Betonplatte wird ausgehoben   (c) by Joachim Wenk
mit der Hand hätten wir mehr als einen Tag geschaufelt, der Bagger schafft es in 45 Minuten   (c) by Joachim Wenk

das Fundament für die Betonplatte wird ausgehoben   (c) by Joachim Wenk
das Fundament für die Betonplatte wird ausgehoben   (c) by Joachim Wenk



Ein Freund aus dem Ort hat uns seinen Schlepper mit Hänger geliehen, so dass wir die Erde gleich aufladen und fortfahren können. Sie wird bei den Karpfenweihern gebraucht. 



Den Aushub brauchen wir bei den Weihern für einen kaputten  Damm (c) by Joachim Wenk
Den Aushub brauchen wir bei den Weihern für einen kaputten  Damm (c) by Joachim Wenk

Nach den Baugeräten folgt die Handarbeit - Steine schleppen und Steine klopfen


Der  Untergrund wird wieder aufgefüllt. Bauschutt, Reste von Wegplatten oder zerklopfte alte Waschbetonplatten dienen als Fundament.

Bauschutt als Fundament für die neue Terrasse (c) by Joachim Wenk
Bauschutt als Fundament für die neue Terrasse (c) by Joachim Wenk


 (c) by Joachim Wenk
im Hintergrund sieht man den alten "Sichtschutz" hinter der Terrasse (c) by Joachim Wenk

Schotter kommt darüber.
Schotter über den Bauschutt gefüllt (c) by Joachim Wenk
Schotter über den Bauschutt gefüllt (c) by Joachim Wenk


 Und der schöne, noch gar nicht so alte, gemauert Grill muß weg.

der gemauerte Grill muß weichen  (c) by Joachim Wenk
der gemauerte Grill muß weichen  (c) by Joachim Wenk

Um den Grill tut es mir wirklich noch immer leid.

der gemauerte Grill muß weichen  (c) by Joachim Wenk
der gemauerte Grill muß weichen  (c) by Joachim Wenk


Baustahl wird aufgelegt, die Begrenzung ist hier schon  gemauert. 

bevor der Beton kommt muß noch der Baustahl eingelegt werden (c) by Joachim Wenk
bevor der Beton kommt muß noch der Baustahl eingelegt werden (c) by Joachim Wenk

Die Baugeräte werden immer größer


Der Betonmischer steht einmal wieder in der Wiese...

haushohe Baumaschinen in meinem Garten (c) by Joachim Wenk
haushohe Baumaschinen in meinem Garten (c) by Joachim Wenk

und bringt frischen Beton....
haushohe Baumaschinen in meinem Garten (c) by Joachim Wenk
haushohe Baumaschinen in meinem Garten (c) by Joachim Wenk

der gleichmäßig verteilt werden muß.

der Beton der Bodenplatte wir eingefüllt und geglättet (c) by Joachim Wenk
der Beton der Bodenplatte wir eingefüllt und geglättet (c) by Joachim Wenk

Ein Sichtschutzzaun, der wie gewachsen aussieht


Der Sichtschutz zum Nachbarn muß vollkommen neu gemacht werden. Was nehmen wir  hier? Fertige Elemente finde ich fürchterlich, da allgegenwärtig. Außerdem könnten wir sie kaum in die vorhandene Haselnußhecke einpassen.

Als Lösung fanden wir  halbierte Holzpfosten sehr attraktiv. Sie erinnern etwas an die senkrechten Haselnußtriebe und fügen sich ganz ordentlich ins Gesamtbild ein .

Sichtschutz aus halbierten Holzpfosten (c) by Joachim Wenk
Sichtschutz aus halbierten Holzpfosten (c) by Joachim Wenk


Und schließlich konnte es irgendwann losgehen. Die ersten Platten wurden verlegt. Was für ein Moment. Seit fast einem halben Jahr liegen sie verpackt im Garten und jetzt endlich sehen wir, wie es tatsächlich aussehen wird. Dann fing es an zu regnen.

die ersten Terrassenplatten sind verlegt (c) by Joachim Wenk
die ersten Terrassenplatten sind verlegt (c) by Joachim Wenk

Regen ist ja bei uns eher eine Eintagsfliege. Die Platten waren dann doch relativ zeitnah komplett verlegt.

die  Terrassenplatten sind verlegt (c) by Joachim Wenk
die  Terrassenplatten sind verlegt (c) by Joachim Wenk


Die Terrasse ist fertig

Um die Flächen aufzulockern, haben wir in den Viertelkreis neben der Terrasse Kies gefüllt. Rasen kam aus den oben geschilderten Gründen nicht mehr in Frage. Auf der anderen Seite des Weges befindet sich ohnehin ebenfalls so ein Kiesbeet mit Leuchtbrunnen. Also passt das hier auch ganz gut. Als neuer Grill dient eine unter dem Kies befindliche Betonplatte, auf der ein paar Steine als Podest für die Grillschale liegen. Wir werden wieder eine kleinere Version des vormals gemauerten Grillpodestes, das auch als Halterung für den Grillgalgen dient, anfertigen. Irgendwann jedenfalls. 

Kiesbeet mit neuer, einfacher Feuerstelle (c) by Joachim Wenk
Kiesbeet mit neuer, einfacher Feuerstelle (c) by Joachim Wenk

Kommt man nun von der Haustüre heraus und geht zum Hüttenzauber (dem grün gestrichenen Partyraum) hinauf, sieht man die fertige Terrasse wie folgt:

Sicht auf die neue Terrasse und den Partyraum "Hüttenzauber" von der Haustür aus (c) by Joachim Wenk
Sicht auf die neue Terrasse und den Partyraum "Hüttenzauber" von der Haustür aus (c) by Joachim Wenk

Das Poolhaus ist schnell wieder aufgebaut und der Pool aufgeblasen. Befüllt ist er ebenfallls und die Heizung läuft.

neue Terrasse mit Hollywoodschaukel und Pool-Iglu (c) by Joachim Wenk
neue Terrasse mit Hollywoodschaukel und Pool-Iglu (c) by Joachim Wenk


Die Hollywoodschaukel steht endlich auch wieder und dient als entspannender Sitzplatz unter dem Laubdach der riesigen Haselnußsträucher. Hinterm Pool haben wir wieder als Sichtschutz die ausziehbare Markiese montiert. Wenn man sie nicht braucht, wickelt sich sich von selbst, wie ein Springrollo in einen Kasten auf.

Horizontal-Markise als Sichtschutz hinterm  Pool-Iglu (c) by Joachim Wenk
Horizontal-Markise als Sichtschutz hinterm  Pool-Iglu (c) by Joachim Wenk


Ohne diese Markise hat man, im Pool sitzend, den freien Blick hinunter zum Weinberg im Vorgarten.

Sicht vom Pool aus in den Vorgarten zum Weinberg hinunter (c) by Joachim Wenk
Sicht vom Pool aus in den Vorgarten zum Weinberg hinunter (c) by Joachim Wenk

Sitze ich auf der Hollywoodschaukel, so kann ich diesen Blick genießen.

Sicht von der Hollywoodschaukel aus in den oberen Garten (c) by Joachim Wenk
Sicht von der Hollywoodschaukel aus in den oberen Garten (c) by Joachim Wenk

Jetzt noch ein kühles Bier und die Beine hochlegen, dann ist das Gefühl perfekt. Mittwoch zum Geburtstag wird das mehr als einmal der Fall sein. Wenn denn gerade der beliebte Platz auf der Schaukel frei ist......

Kommentare:

  1. Lieber Achim, die Terrasse ist wirklich toll geworden. Wir haben ja auch gerade ein Terrassenprojekt am Laufen und freuen uns schon darauf, wenn es fertig ist. Aber da bei uns der Regen keine Eintagsfliege ist, sondern ein Dauergastspiel einlegt, ist es immer schwierig voranzukommen. Bei Euch ist es jedenfalls schon richtig gemütlich.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kathrin, ja es ist echt was Feines, in der Schaukel zu sitzen, auch wenn es nur ist, um zu sinnieren. Ich liebe diesen Platz im Garten schon immer und jetzt noch viel mehr. Dann drück ich mal die Daumen, daß es bei euch auch bald trockener wird und ihr weiter machen könnt. Viele liebe Grüße Achim

      Löschen
  2. Lieber Achim,
    alle Achtung, das war viel Arbeit, aber mit der ganzen Hilfe ging es wahrscheinlich doch recht gut, das ist schon ein großer Vorteil, wenn man einen Baggerfahrer seines Vertrauens hat, könnte ich manchmal auch brauchen.
    Die Terrasse sieht sehr gut aus und die Steine sind richtig schön, die hätte ich auch schon vorher gekauft.
    Und ein kühles Bier nach getaner Arbeit, ist doch was richtig schönes.
    Ich wünsche Dir einen guten Start in die Woche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Wolfgang, der liebe Baggerfahrer war länger mit dem Bagger zu uns unterwegs und wieder heim, als er hier zu arbeiten hatte. Aber wir hatten ja den Zeitplan, mit dem Geburtstag am Mittwoch. Wenn man arbeitet und nur am Wochenende oder nem freien Tag schaffen kann und dann genau da das Wetter nicht mitspielt, dann kommt man sehr schnell in Verzug. Hätten wir das von Hand ausgeschaufelt, wie geplant, hätten wir es vielleicht zeitlich doch nicht mehr geschafft. So ist aber jetzt alles Gut, die Steine gefallen uns auch prima (sind ja eigentlich keine Steine sondern Betonplatten) und jetzt freuen wir uns auf die Feier am Mittwoch, auf die Freunde und vor allem auf schönes, warmes Wetter. Dir auch eine schöne Woche und viele Grüße, Achim

      Löschen
    2. eine schöne Terassenbauzusammenfassung........
      könnt richtig stolz sein was ihr alles in 4 Jahren geschafft habt
      einen lieben Gruß Christine

      Löschen
    3. danke Christine, ja das sind wir auch

      Löschen
  3. Na, das passte ja alles wie geschmiert ...am meisten beeindruckt bin ich ja vom Iglu-Pool :-) Sowas hab ich ja überhaupt noch nicht gesehen. Da legt ihr euch rein? Wozu brauchts das den/das? Iglu?
    Die Grilllösung ist doch gut gelungen. Vor allem, wenn man nur schnell zu zweit bruzzelt reichts doch dicke so ... schön schön :-) Ich wünsch euch eine tolle Feier am Mittwoch, hoffentlich passt das Wetter!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bist du schon einmal tiefenentspannt nach 30 Minuten im blubbernden 37° warmen Wasser aufgestanden und aus dem Whirlpool gekrabbelt, währen dich ein 5° frischer Sturm anbläst? Sicher nicht, denn dann würdest du wissen, zu was es die Kuppel auf dem Whirlpool braucht ;-)))) naja und natürlich, daß kein Laub und Äste rein fällt, während man badet und überhaupt weil es einfach geil ist im warmen Wasser geschützt vor Wind und Wetter in der Kuppel sitzen. Nachts mit den Solar-Caribic-Leuchten, einfach eine herrliche Stimmung.....

      Danke, die Feier wird sicher schön, noch schöner aber halt wirklich, wenn wir auch mal draußen auf der Terrasse und nicht nur im Hüttenzauber sitzen können.

      Löschen