Dienstag, 21. März 2017

Frühlingserwachen im Garten, das Unkrautproblem und Grünspargel



Also wirklich, das glaube ich ja jetzt nicht! 

Letzte Woche hatten wir traumhaftes Frühlingswetter bis auf? Ja, bis auf Samstag, den Haupt-Garten-Tag. Nichts konnte gemacht werden. Kalt, beinahe Dauerregen und starker Sturm.  Jetzt wurde das Wetter Montag und Dienstag wieder ganz wundervoll und es kommt der Mittwoch. Mein freier Tag, frei für Gartenarbeit. Und wie wird das Wetter? Scheußlich! Aber nur am Mittwoch, dann wird es wieder traumhaft. Jetzt sagt doch mal selbst. Da will mich jemand ärgern oder? 

Immerhin bleibt es auch an den gefühlt scheußlichen Tagen frostfrei und so kann das Wachsen und Gedeihen der Natur ungehindert weiter gehen. 

Immer wieder Regen und  kalt, aber im Garten wächst es schon


Und es tut sich schon einiges im Garten. 



Dachwurz (c) by Joachim Wenk
Dachwurz (c) by Joachim Wenk


Frühjahr im Garten, das Wachstum beginnt (c) by Joachim Wenk
Frühjahr im Garten, das Wachstum beginnt (c) by Joachim Wenk



Man sieht es am Foto nicht, aber ich habe es Ende letzter Woche festgestellt. Der Rasen und was halt so in ihm wächst beginnt zu wachsen. Jetzt geht es also los. Ich freue mich schon, wenn es wieder saftig grün wird. Ob es dieses Jahr auch im Sommer einmal regnet und der Rasen auch im Sommer und Herbst irgendwie grün und nicht braun sein wird?

der Rasen fängt an zu wachsen (c) by Joachim Wenk
der Rasen fängt an zu wachsen (c) by Joachim Wenk

Egel wie. Der Gemüsegarten und die Staudenbeete sind versorgt. Überall Tropfschläuche in den Beeten. Die Johannisbeeren, rechts im Bildhintergrund zu erkennen, treiben schon mächtig aus.

Gemüsegarten und Tropfschläuche (c) by Joachim Wenk
Gemüsegarten und Tropfschläuche (c) by Joachim Wenk

Wie gehe ich mit dem Unkraut im Gemüsebeet um?


Sorge macht mir noch mein kleines Gartenstückchen unten am Dorfweiher. Im Foto stehe ich am Brunnen und blicke hoch zum Haus (rechts). Hier unten im Garten ist alles mit sehr hartnäckigem Unkraut zugewuchert. Hier sollen dieses Jahr die Kartoffeln wachsen und .... dazu komme ich gleich noch.

Bei kleineren Flächen habe ich sehr gute Erfahrungen mit Wellpappe-Kartons als Mulch gemacht. Legt man die zweilagig auf die Fläche, beschwert sie mit Steinen und wartet ein wenig, so erhält man unkrautfreie Beetfläche mit schön lockerem Boden. Warum? Nun selbst die hartnäckigsten Wurzelunkräuter brauchen Licht zum Wachsen. Kommen sie unter der dichten Mulchschicht nicht hoch ans Licht, verlieren sie Kraft und werden von den Bodenorganismen einfach aufgegessen. Sie verrotten. Mit so einer großen Fläche habe ich das noch nicht gemacht. Pappe ist hier auch nicht so zu empfehlen. Optisch wäre es  nicht sinnvoll, so direkt an der Dorfstraße. Das möchte ich nicht. Also probiere ich es mit luft - und wasserdurchlässiger Mulchfolie. Zuerst mit der Motorhacke durch und dann die Folie. Ob es funktioniert? Ich weiß es nicht, werde aber in ein paar Monaten schlauer sein.

Gemüsebeete und Unkraut (c) by Joachim Wenk
Gemüsebeete und Unkraut (c) by Joachim Wenk

Rankgitter für Ramblerrose


In einer kurzen Regenpause am Samstag haben wir wenigstens noch das ergänzende Rankgitter für die Ramblerrose Snowflake am Scheunentor befestigt. Jetzt kann sie über dem Tor weiter wachsen. Die halbe Strecke hat sie schon und die Zweige mußten dringend angebunden werden. Im Herbst habe ich mich entschlossen, daß so eine Ergänzung her muß.  (Erinnert ihr euch? Ich habe hier darüber geschrieben). Jetzt habe ich sie.


Rankgitter für Ramblerrose am Scheunentor (c) by Joachim Wenk
Rankgitter für Ramblerrose am Scheunentor (c) by Joachim Wenk



amblerrose  Snowflake am Scheunentor (c) by Joachim Wenk
Ramblerrose  Snowflake am Scheunentor (c) by Joachim Wenk

Grünspargelpflanzen

Zum Abschluß noch einmal etwas zum Weihergarten. Das hier muß auch noch gepflanzt werden. Wenn ich doch nur endlich dazu käme, wenigstens diese beiden Reihen fertig zu machen. Bei dem eingangs erwähnten Wetterverhalten, immer scheußlich zu werden, wenn ich Gartenfreizeit habe, sehe ich da aber schwarz. Drückt mir mal die Daumen, daß ich das noch hin bekomme. Dann könnten wir  im kommenden Frühjahr den ersten Grünspargel ernten. Für den und die Kartoffeln habe ich mir ja eigentlich das zusätzliche Stückchen Land zugelegt. 

der Grünspargel wurde heute geliefert (c) by Joachim Wenk
der Grünspargel wurde heute geliefert (c) by Joachim Wenk

Grünspargel (c) by Joachim Wenk
der Grünspargel  muß noch ein wenig gelagert werden bis die Beete fertig sind (c) by Joachim Wenk




Kommentare:

  1. Lieber Achim,
    beim Wetter habe ich auch immer den Eindruck, dass es mich ärgern möchte, wenn es pünktlich zum Wochenende schlecht wird, so wie dieses Wochenende hier bei uns, kalt und fast nur Regen.
    Die Dachwurz gehört zu meinen Lieblingspflanzen, vielleicht weil mein Großvater die tatsächlich auf dem Dach des Schuppens wachsen hatte.
    Unser "Rasen" fängt auch schon an zu wachsen und ich denke nächste Woche muss ich das erste Mal dieses Jahr mähen.
    Ich wünsche uns beiden, dass das Wetter dauerhaft besser wird (Regen nur noch Nachts, in den frühen Morgenstunden;-)

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Wolfgang,
      und es ist ja öfter exakt so. Wochenende oder speziell Samstag Mistwetter und vorher und nachher Sonnenschein. Echt ärgerlich. Mit den Dachwurzen komme ich erst so nach und nach dahinter, wie toll die sind. Und soooo pflegeleicht. Die im Bild oben rechts in der Tonschale habe ich schon über 10 Jahre immer in der Schale und sie sind wunderschön. Mit dem Rasen ist es zwar los gegangen, aber zum Mähen braucht es noch etwas. Obwohl ich schon drauf warte. Ist wie Staubsaugen im Wohnzimmer. Danach sieht der Garten gleich viel ordentlicher und aufgeräumter aus, alle Ästchen und Blätter einfach weggemäht ;-) Gerade scheint die Sonne, Nachts hat es gemäß deinem Wunsch geregnet. Aber es ist frisch. Mal sehen,was ich heute anstellen kann. Zumindest die Paprika müssen umgepflanzt werden, das ist allemal möglich. Liebe Grüße und einen schönen Tag, Achim

      Löschen
    2. Lieber Achim,
      das Ergebnis des Rasenmähens, nämlich, wie Du ja schon schreibst, dass der Garten gleich viel aufgeräumter aussieht, ist das Einzige, was mich über diese, von mir ungeliebte Arbeit, hinweg tröstet.

      Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag.

      Viele liebe Grüße
      Wolfgang

      Löschen
  2. Achim, mit dem Spargel wünsche ich dir einen ganz dollen Erfolg - ich mag ihn auch so gerne. Mit deiner Pappe hast du recht - bei Giersch wird es nicht wirken. Der hat die Frechheit, noch nach zwei Jahren unter schwarzer Folie wiederzukommen. Ich mag Küchengärten, kann leider selber keinen haben, wir wir am Wald wohnen, alles ist voller Steine und Quellen.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  3. Lieber Achim, ich möchte schon seit Tagen etwas im Garten machen und es geht nicht. Bei uns hätte es nur einen Regentag geben sollen und schwuppdiwupp waren es schon zwei bzw. drei. Ich komme daher auch nix weiter. Vielleicht wird es am Wochenende besser und beständig.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. naja Samstag schön, Sonntag greislig, sagt meine App. Hab heute nur indoor gegartelt, war aber auch nötig. Mehr dazu bald im Blog. Wünsche schon mal schönes Wochenende und das passende Wetter für alles was du so vor hast.Liebe Grüße Achim

      Löschen