Dienstag, 5. Mai 2015

Feierabendhorror

Es ist warm draußen und feucht. Endlich Frühjahr. Eigentlich ein Grund zur Freude. Die ist mir aber heute einmal wieder gründlich vergangen.

Ich war draußen auf Schneckenjagt und mußt dann kapitulieren. Es sind tausende.  Ach was sage ich zehntausende müssen es sein. Ich habe keine  Chance, sie abzusammeln oder alle zu zerschneiden.

Mein großer Zierlauch, eine im Herbst gesteckte Zwiebel hat fast keine Blätter mehr. Die Stockrosen, aus Samen seit Frühjahr 2014 selbst großgepeppelt sind durchlöchert. Die Narzissenblätter werden gefressen. Der Rittersporn, der kümmerlich wuchs, wegen dem Schneckenfraß im letzten Jahr ist fast weg. Der  Rhabarber hat Siebe als Blätter. Katzenminze, Astern, Buschwindröschen übersät mit Schnecken. Die Bergflockenblume, dicht mit großen Knospen besetzt. Dunkel- Lila soll sie blühen. Aber die Blätter durchlöchert.Lange halten sie dem Angriff nicht mehr Stand.

 Ackerbohnengründung ein einziges Sieb. Der ewige Kohl der so schön trieb und von dem ich bald hätte Blätter abmachen können ein Raub der Schnecken. Da brauche ich nichts ernten. Ebenso wenig von den gesäten Dingen wie Möhren, Spinat, Radies. Bevor sie sich zeigen werden sie abgefressen. Fahre ich beim Schneckenschneiden durch das Laub von den Stauden habe ich die Hand voller Schnecken kleben. Auf den Wegen, in den Sträuchern überall unzählige Schnecken. Die Ernte wird dieses Jahr wohl ausfallen und meine Gemüsepflanzen, die ich vorgezogen habe werde ich wohl gleich wegwerfen. Die Arbeit mit dem Auspflanzen kann ich mir sparen.

Sogar die Stauden wie Brandkraut, die mir empfohlen wurden, wegen der festen Blätter, die von Schnecken nicht gefressen werden, sind zerfressen.

Jetzt warte ich ab, was die 60 Millionen Nemathoden bringen, die ich mir habe bestellt. Ob sie die  Schnecken befallen und töten? Wenn die nicht mehr helfen, dann gebe ich den Gemüsegarten - dieses Jahr - auf. Aber die Menge Nemathoden ist für 200qm. Da ist mein Gemüsegarten schon größer. Wenn sie helfen, wie kann ich die dann im ganzen Garten gießen? Wie bezahlen?

Laufenten sollen ja sehr gut helfen. Die wären wirklich angebracht. Ich kann mir aber aus organisatorischen Gründen keine anschaffen oder ausleihen.

Drückt mir also bitte alle Daumen, die ihr habt, bezüglich der Nemathoden.

Heute jedenfalls gehe ich sehr unglücklich ins Bett. Von Vorfreude auf den Tag morgen im Garten kann eher keine Rede sein.

Nacktschnecken (c) by Joachim Wenk
Nacktschnecken - so sieht jede grüne Pflanze im Garten aus!

Nacktschnecken (c) by Joachim Wenk
Nacktschnecken 

Nacktschnecken (c) by Joachim Wenk
Nacktschnecken - jedes Fleckchen Erde ist so übersät mit ihnen


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen