Donnerstag, 8. Mai 2014

Ein Jahr Achimsgarten-Blog!

Gestern vor einem Jahr habe ich hier meinen ersten Post veröffentlicht. Ich hatte so viel Freude an meinem Garten, daß ich einfach darüber schreiben und andere daran teilhaben lassen wollte. Ich selbst sehe auch immer gerne schöne Fotos von der Natur, von Pflanzen oder Gärten. Und früher konnte ich diese nur in den vielen guten Magazinen bewundern. Staunen, was andere Menschen für schöne Gärten haben und träumen, wie es sein muß, so einen Garten sein Eigen zu nennen.

Dann kam ich zu unserem Garten und lese immer noch die Magazine, um zu sehen, was ich alles verwirklichen könnte. Und schreibe für euch darüber. Vielleicht träumt ihr ja mit mir, lasst eure Gedanken baumeln und freut euch jetzt an meinen schönen Bildern.

Über 14000 Mal wurde mein Blog angeklickt seither. Darüber freue ich mich wahnsinnig und bin auch stolz über mein Werk.

Ein Jahr ist nun also bereits vorüber. Es macht mir so viel Freude, hier zu schreiben und so werde ich auch in Zukunft weiter schreiben.

Bevor ich aber etwas schreiben kann, muß ich im Garten etwas machen. Das war der Grund, warum ich gestern zum Einjährigen nichts veröffentlicht habe. Ich habe die freie Zeit genutzt und die Tatsache, daß die Eisheiligen wohl bereits vorüber sind. Was ich also in meinem Gartentraum gemacht habe könnt ihr nun lesen.

Ich habe nun endlich mein neues Gewächshaus bepflanzt. Lange habe ich auf diesen Zeitpunkt gewartet. Erst musste das Alte abgerissen werden, dann das Fundament erstellt. Endlich konnte das Haus aufgebaut werden. Die ersten Saatschalen zogen ein. Dann waren die Wegplatten verlegt und jetzt wird es nachts nicht mehr so kalt. Der Zeitpunkt war da, die Tomaten und Paprika ins Gewächshaus zu pflanzen.

Zuerst musste ich allerdings die Tische mit den Gemüsepflanzen ausräumen
Gemüsepflanzen aus dem Gewächshaus (c) by Joachim Wenk
Gemüsepflanzen aus dem Gewächshaus

Dann waren die Tomaten dran. Ich habe mehrere Sorten ausgesät. Eine Sorte ist eine Gewächshaustomate und eine andere geht für Gewächshaus und Freiland. Dann habe ich noch reine Freilandtomaten. So  war die Auswahl schnell getroffen, welche Tomaten ins Häusle kommen.


Tomaten im Gewächshaus (c) by Joachim Wenk
Tomaten im Gewächshaus

Meine Paprika sind auch schon schön gewachsen. Die eine aus der ersten Aussaat (es ging nur eine von der ganzen Tüte auf!) ist schon sehr groß und hat erste Blüten. Da ich dann nachgesät habe merkt man den Unterschied sehr deutlich. Dafür gingen beim zweiten Versuch alle Samen auf und nun habe ich mehr Paprika, als mir lieb ist. Aber der Platz langt aus und so habe ich sie alle setzen können. Nur die Gurke ist noch nicht so weit zum Auspflanzen. Ihren Platz halte ich noch etwas frei.

Paprika im Gewächshaus (c) by Joachim Wenk
Paprika im Gewächshaus


Beim Gewächshausbausatz waren auch ein paar Sets für eben Tomaten zum Anbinden dabei. Eine wirklich geniale Sache. Man hängt die speziellen Haken oben in ein Profil ein. Daran wird ein Halter mit einer Schnurrolle befestigt. Nun kann man die Schnur so weit ausziehen, bis sie den Boden erreicht, wo sie mit einem Hering befestigt wird. Die Schnurrolle wird arretiert und kann somit nicht weiter aufrollen. Um dann die Tomaten an den Schnüren zu befestigen sind Clipse mit dabei. Die werden um die Schnur gelegt und um die Pflanze und zugeklickt. Sie klemmen die Schnur ein, können so nicht nach unten rutschen und halten die Tomate fest.

Ebenfalls mitgeliefert sind Bewässerungssets. Die habe ich mir auch angesehen und überlegt, ob ich sie einbaue oder nicht. Ich habe mich entschieden es zu tun. Jedes Set hat ein Druckreduzierventil und dünnes Schläuche und Sticker, die in den Boden gesteckt werden. Direkt an die Pflanze. Dort rinnt dann schön langsam das Wasser heraus. Es sind etliche Sets dabei gewesen. Ich kann also zu jeder Pflanze einen Tropfer stecken. Nun muß ich zum Gießen nur noch den Gartenschlauch an die Druckreduzierventile mit Standart-Stecker anklicken und aufdrehen. Schon wird mein Gewächshaus gegossen. Und kein Gießwasser kommt an die Tomatenblätter!

Für die Saatschalen ist jetzt allerdings kein Platz mehr, weil ich die Tische ja nicht mehr stellen kann. Ich habe aber alles zusammengerückt und dann zwei Tische übereinander gestellt. Der Gurkenplatz ist ja noch frei. Jetzt können sie hier warten, bis ich sie in den nächsten Tagen auspflanze.

Gewächshaus frisch bepflanzt (c) by Joachim Wenk
Gewächshaus frisch bepflanzt


Mein Gewächshaus ist  bepflanzt und es sieht gut aus.  Ich bin gespannt, wie sich alles entwickelt.

Nur Basilikum muß ich mir noch besorgen. Das kommt zu den Tomaten. Ich erwarte eine reiche  Ernte und da gehört einfach Basilikum dazu.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen