Samstag, 4. Januar 2014

Die Basis für ein arbeitsreiches und hoffentlich ertragreiches Gemüsegartenjahr 2014

Es ist so weit. Heute sind sie gekommen. Ein kleines Päckchen mit für mich wichtigem und freudig erwartetem Inhalt. Meine Gemüsesämereien für die erste Hälfte 2014 sind angekommen.

Gemüsesamen für 2014 (c) by Joachim Wenk
Gemüsesamen für 2014
Mit großer und freudiger Überraschung stelle ich fest, daß einige Tütchen der Samen tatsächlich mittlerweile ein Bild des Gemüses und vor allem, ganz wichtig für Hobbygärtner, die Aussaat- und Erntezeitpunkte und andere wichtige Details enthalten. Bei konventionellen Samen ist das ja selbstverständlich. Bislang habe ich es auf den Bingenheimer-Tütchen jedoch schmerzlich vermisst.

Auf den Internetseiten zum Bestellen der Samen sind diese Details alle schön  übersichtlich abgebildet. Daher habe ich mir diesmal zu jeder Sorte, die ich bestellt habe, die entsprechende Seite ausgedruckt. Die kommt in je eine Klarsichthülle, das Tütchen hinterher und dann zusammen ab in einen Ordner. Den kann ich mit in den Garten nehmen und weiß damit immer, wie und wann ich zu sähen habe.

Ordner für die Samentütchen (c) by Joachim Wenk
Ordner für die Samentütchen
Das ist jetzt dann meine Arbeit, sobald ich hier fertig berichtet habe. Als nächstes sollte ich mich dann wohl wirklich langsamm einmal an den Plan machen, was wohin gesät und gepflanzt wird, dieses Jahr.

Heute morgen habe ich die Panorama-Funktion meiner Kamera probiert und gleich einmal ein Foto gemacht. Hier sollen sie dann also alle einmal stehen die Gemüsepflanzen. Zur Zeit noch in Tütchen verpackt als winzige  Samen und bis man sich umsieht stehen sie groß und kräftig (toi toi toi) im Garten und es ist Sommer.

hier werden sie stehen die Gemüssorten (c) by Joachim Wenk
hier werden sie stehen die Gemüssorten

Meine Christrosen, die ich ja fast ganz vergessen hatte, blühen nun auch. Eine zumindest und die andere hat erst Knospen. Leider wurden die Knospen auch wieder angefressen, so dass die Blüten nicht so prächtig ausfallen. Das können ja nur wieder diese Schnecken gewesen sein. Die Christrosen stehen beim Haus im Fliederbeet. Jetzt, wo das Laub des Flieders ganz am Boden liegt, erkennt man die Christrosen erst. Im Herbst hatte ich sie garnicht wahrgenommen.

Christrose (c) by Joachim Wenk
Christrose

Christrose (c) by Joachim Wenk
Christrose 

hier im Flieder-Beet stehen die Christrosen (c) by Joachim Wenk
hier im Flieder-Beet stehen die Christrosen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen