Sonntag, 8. Dezember 2013

nach dem Sturm

Heute ist der 2. Advent.


Gemüsegarten am 2. Advent (c) by Joachim Wenk
Gemüsegarten am 2. Advent

Der Schnee ist wieder weg, genau wie der Sturm. Es war schon ganz schön windig, aber Gottseidank bei weitem nicht so stürmisch wie wohl weiter oben im Norden.

Bei uns im Garten hat er nur eine leere Regentonne umgeworfen und die Gittertür vom Gewächshaus ins Gemüsebeet gekippt.Die Blechabdeckung von der Karpfenwinterung hat er hochgekippt und ans Haus gelehnt. Die liegt ganz flach auf dem Boden geschützt von einer Hecke, die etwa eineinhalb Meter weg ist. Also muß er da schon ganz schön kräftig geweht haben.

Karpfenwinterung (c) by Joachim Wenk
Karpfenwinterung
Schade finde ich aber das, was ich heute erst nach dem Gassigehen gesehen habe.

Gemüsegarten am 2. Advent (c) by Joachim Wenk
Sturmschaden
Ihr seht keinen Sturmschaden? Ja, es ist nicht sofort ersichtlich, daher ist es mir auch erst heute aufgefallen. Schaut den Giebel einmal an zwischen den  beiden anderen Dächern. Und ich meine mit Sturmschaden nicht, daß der Wind die Vögle weggeblasen hat! Nein das Zuhause von den beiden ist plötzlich weg. Die hatten dieses Jahr auch gehörig Pech. Sie kamen das erste Mal zu unserem Nachbarn, bauten ein Nest und brüteten. Dann wurde es saumäßig kalt und naß und beendete das Familienglück. Sie waren dann noch ein ganze Zeit immer wieder im Nest und sind dann nicht mehr gesehen worden. Und jetzt ist auch noch das Zuhause weg, wenn sie im Frühjahr wieder kommen. Ich fände es schön, wenn sie einen  Neustart probieren würden.
Störche (c)by Joachim Wenk
Störche

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen