Sonntag, 13. Oktober 2013

überraschender Sonnenschein

Beim Mittagessen war es bereits klar. Der Nachmittag wird im Garten verbracht. Ganz plötzlich kam die Sonne heraus und blieb bis zum Sonnenuntergang ungetrübt durch Wolken oder Regen oder Nebel am Himmel. Ich konnte sogar nur im Pullover und ohne Jacke arbeiten.

Ich habe mir eine Liste gemacht, was ich so zu erledigen habe und auch alles erledigt oder wo es nicht  möglich war zum Abschluss zu kommen doch wenigstens begonnen. Das ist ein schönes Gefühl.

Wie könnte es anders sein - ich habe Kübelpflanzen geschleppt. Die zwei Zitruspflanzen in den Heizungskeller. Denen ist es im Palmenhaus zu kalt. Den "Bayernenzian" ins Palmenhaus und geschnitten. Und im Palmenhaus etwas umgeschlichtet. Da muß ja noch die Hauptsache rein: die Palmen. Die vergangenen Tage habe ich festgestellt, daß die Gewächshausheizung, die ich auf 10°C gestellt habe bereits angesprungen ist und geheizt hat. Und das Anfang Oktober. Der hätte, wie das ganze Jahr auch deutlich wärmer werden können. Hier sind ein paar Impressionen vom Sonntag Nachmittag im schönen Franken.

Ich habe hier einmal zum Vergleich das selbe Motiv, aufgenommen mit meiner Kamera und als zweites aufgenommen mit dem Nokia Lumia 1020. Die Bildqualität ist wirklich viel besser. Aber die Dateien für mein altes Laptop zu groß und der Weg, sie dort hinzubekommen mir zu umständlich. Also werde ich weiter mit der Kamera fotografieren.

Herbsastern mit Kamera fotografiert (c) by Joachim Wenk
Herbstastern mit Kamera fotografiert

Herbstastern  mit Nokia Lumia 1020 fotografiert (c) by Joachim Wenk
Herbstastern mit Nokia Lumia 1020 fotografiert

Sonnenbeet vor Garageneinfahrt (c) by Joachim Wenk
das Sonnenbeet vor der Garageneinfahrt

der Gemüsegarten, links Gründung Ölrettich (c) by Joachim Wenk
der Gemüsegarten, links Gründung Ölrettich
 Der Rosenkohl hat wunderbare Röschen angesetzt. Wäre der Oktober ein warmer goldener Oktober, würden sie auch noch wachsen. So bin ich mir nicht sicher ob die noch zu essbarer Größer heranwachsen.
Gemüsegarten, rechts der Rosenkohl (c) by Joachim Wenk
Gemüsegarten, rechts der Rosenkohl

Dann habe ich einmal nach meinen Kartoffeln gegraben. Begonnen habe ich mit Setanta, einer mittelfrühen, mehligen Speisekartoffel mit sehr hoher Widerstandsfähigkeit gegen Kraut- und Knollenfäule. Und in der Tat, von diesem Übel bin ich heuer trotz der unsäglichen Kälte und Feuchtigkeit absolut verschont geblieben!  Die sind total grün und fest. Das Laub voll im Saft. Ich lasse sie einfach noch ein wenig drin. Heute habe ich ohnehin keine Zeit alle raus zu machen und der Boden ist sehr  nass. Es hat 20l in den vergangen Tagen geregnet.

mittelfrühe, mehlige Kartoffel Setanta (c) by Joachim Wenk
mittelfrühe, mehlige Kartoffel Setanta


In meinen Geranienkübel habe ich auch die Herbst-  und Winterbepflanzung gesetzt. Sonst müssen wir ja bis Mai auf den leeren Kübel blicken, wenn wir zum Wohnzimmerfenster hinaussehen. Gestern im Baumarkt habe ich ein paar Pflanzen gekauft. Ich bin ganz begeistert von meiner ausgesuchten Kombination.

Herbstbepflanzung im Steintrog (c) by Joachim Wenk
Herbstbepflanzung im Steintrog


Und schließlich haben wir noch in der Speisekammer umgeräumt, daß das Obstregal hineinpasst und für die Kartoffelkiste haben wir auch im Keller Platz gemacht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen