Dienstag, 13. August 2013

Solartrockner

Hier seht ihr meinen Solartrockner "Marke Eigenbau" für Kräuter oder hier meine Erbsenernte zum Nachtrocknen. Im Schrank befinden sich mit Gitter bespannte Holzrahmen, auf die das Trockengut kommt. Das können Brennnesseln für Tee sein, Walnüsse im Herbst oder die geernteten Erbsenschoten zum durchtrocknen. Der Deckel liegt nicht direkt auf dem Schrank auf sondern hat einen etwa 1cm breiten Spalt. Die Tür vorne hat unten quer einen etwa 10 cm breiten Spalt. Davor liegt ein schwarz gestrichenes Brett über dem mit einigen Zentimetern Abstand eine alte Stegdoppelplatte von einem Balkon-Frühbeet-Gehäuse liegt. Scheint jetzt die Sonne auf die Stegdoppelplatte erhitzt sich die Luft unter ihr durch die schwarze Farbe des Brettes darunter. Im Spalt zwischen Brett und Platte steigt die heiße Luft auf, da es ja schräg liegt. Die heiße Luft gelangt in den Trockenschrank, strömt nach oben durch das Trockengut und tritt unter der Deckenplatte wieder aus. Unten im Schrank liegen ein paar Steine, die sich im Laufe des Tages erwärmen und dann nach Sonnenuntergang langsam abkühlen. Das verlängert den Luftstrom etwas und reduziert mögliches Schwitzwasserkondensat.

Das Prinzip ist einfach und funktioniert zuverlässig. Unempfindliche Tees trockne ich darin und feinere wie Zitronenverbene oder Kräuter und Blüten trockne ich "passiv" im Schatten in Gitterkörben, die mit Handtüchern ausgelegt sind .

Solartrockner von innen  (C) by Joachim Wenk
Solartrockner von innen



Außenansicht Solartrockner  (C) by Joachim Wenk
Außenansicht Solartrockner 
Und das ist der Rest meiner Erbsenernte. Links Blauwschokker und rechts kleine Rheinländerin. Gestern abend frisch getrocknet aus dem Trockenschrank geholt  und bereit zum Puhlen. Ein Gefiesel und daher stehen sie erstmal im Haus. Aber ich sollte es bald machen, da doch "wurmige" Körner dabei sind, die aussortiert werden müssen. 
Erbsenernte  (C) by Joachim Wenk
Erbsenernte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen