Sonntag, 25. August 2013

Gekaufte Blüten und eigene Blüten

Also gut, ich finde mich damit ab, daß es noch nicht bald Frühling wird. Wir waren heute bei Obi und haben das restliche Baumaterial für das Palmenhaus geholt. Selbstverständlich war ich sofort unterwegs in Richtung Gartenabteilung. Und wie es der Zufall so will, habe ich sofort 2 Stauden gefunden, die genau in mein Staudenbeet passen. Im Bild unten könnt ihr sie schon eingepflanzt sehen.... Auch hier war ich  wieder überrascht wie feinkrümelig und locker der Boden war, also ich die Löcher für die beiden Neuen ausgehoben habe. Auch dieses Beet habe ich erst im März oder April umgestochen. Das war Wiese, wie der Rest auch. Aber von Anfang an gemulcht mit Heckenhäcksel.


Staudenbeet (C) by Joachim Wenk
neues Staudenbeet aktuelle Ansicht
Und? Habt ihr die beiden Neuen entdeckt? Nicht? Gut ich helfe ein wenig nach. Das hier ist eine davon "Little Spire" steht auf dem Schild, eine kompakte Blauraute. Sie riecht angenehm Würzig und blüht fleißig. Sie mag Sonne und sie passt sehr gut zur rosa Jacques Cartier Rose.
Blauraute Littel Spire (C) by Joachim Wenk
Blauraute Littel Spire

Blauraute Little Spire (C) by Joachim Wenk
Blauraute Little Spire
Der zweite Neuling ist ein ganz entzückende Herbstanemone in Altrosa. Sie macht sich sehr gut im Grün der Pfingsttrose rechts, Aster links, Kapuzinerkresse vorne und der lila Malve hinten.

Herbstanemone Pretty Lady Emily (C) by Joachim Wenk
Herbstanemone Pretty Lady  Emily

Herbstanemone (C) by Joachim Wenk
Herbstanemone Pretty Lady Emily
Das ist schon schön, wenn man voll erblühte Stauden erwerben und in seinen Garten setzten kann. Gerade bei so ungeduldigen Menschen, wie ich einer bin, tut das gut, auch einmal sofort etwas sehen zu können im Garten und nicht immer Wochen, Monate oder ein ganzes Jahr warten zu müssen. Dabei bleibt aber immer das unschöne Gefühl nicht zu wissen, ob es der Pflanze hier wirklich gefällt, ob sie einwachsen wird und ob sie wieder kommt.
Darum ist es auch schön, neben den gekauften Blüten eigene Blüten im Garten zu haben. Hier etwa mein Topinambur, auf dessen Blüten wir so lange warteten, weil er immer wieder in die Höhe wuchs und wuchs und wuchs. Und immer wieder dachten wir, dass er jetzt sicher bald blüht. Aber anstelle der Blüten kamen Blätter hervor. Jetzt endlich ist Schluß mit Höhe jetzt geht es um Blüten.
blühender Topinambur (C) by Joachim Wenk
blühender Topinambur

blühender Topinambur(C) by Joachim Wenk
blühender Topinambur
Und deswegen waren wir beim Obi. Die beiden Fenster unterm Dach mußten noch geholt werden. Die Tür und die Fenster einbauen stand heute auf dem Programm. Beides ist geschafft. Jetzt muß noch verputzt werden und das Loch neben dem rechten Fenster geschlossen werden. Dann kann von Innen isoliert und gar verkleidet werden.
(C) by Joachim Wenk
neue Fenster und Tür im Palmenhaus
Gegen abend kommen dann immer mehr Wolken Für die nächsten Tage ist viel viel Regen angekündigt und nur noch 16-18°C. Die Gartenarbeit ist für heute beendet. Gießen werde ich nicht, nur im Gewächshaus ist der Boden zu bewässern. Hier wuchern mittlerweile die Gurken, die zu Beginn der Saison immer wieder und wieder ersetzt werden mußten, da sie eingingen. Eine kleine Melone hängt an der auch ehemals fürchterlich mikkrigen Pflanze. Nur die Tomaten scheinen alle kaputt zu gehen. Die Glockenpaprika blüht mittlerweile auch eifrig und ich bin gespannt auf die Früchte.
Meine Winterrettiche im Schnecknzaunbeet stehen auch sehr schön da. Die Schnecken innerhalb des Zauns habe ich wohl recht erfolgreich ausgerottet. Es sind ja ausserhalb der Umrandung noch genügend vorhanden.

Und so genieße ich noch ein wenig meinen Garten und machen einen abendlichen Rundgang.
Staudenbeet mit Gemüsegarten (C) by Joachim Wenk
Staudenbeet mit Gemüsegarten dahinter
Staudenbeet mit Gemüsegarten dahinter (C) by Joachim Wenk
Staudenbeet mit Gemüsegarten dahinter
Und dann stehe ich wieder vor der Scheune und stelle mir vor, wie meine vorgestern bestellte Snowflake  Rose daran aussehen wird. Sie kommt rechts neben das Tor und soll hochwachsen und dann oberhalb des Tores noch nach links. Vielleicht schafft sie es über die ganze Torbreite. Irgendwann baue ich mir dann dort oben hinter dem Türchen noch mein "Baumhaus" zum sommerlichen ausruhen und Träumen. Bis dahin wird auf alle Fälle die Snowflake, wenn sie denn gut einwächst und gedeiht einen passenden Rahmen geben. 


(C) by Joachim Wenk

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen