Donnerstag, 29. August 2013

Es sind auch die Kleinigkeiten, welche das Gärtnerherz erfreuen


Auf meinem Gartenrundgang habe ich natürlich nicht nur die seltsamen Tiere (siehe  vor-vorhergehender Post) entdeckt, sondern auch noch andere schöne Angelegenheiten. So sind die Malven die ich vor kurzem abgeschnitten habe, da sie Blätter krank waren und Blüten zu Samenständen wurden, erneut wunderschön in Blüte. Das Laub ist wieder gesund und die Blüten mit kräftiger Farbe und zarter Erscheinung, genau wie im Frühsommer.

zweite Malvenblüte nach bodennahem Rückschnitt (C) by Joachim Wenk
2. Malvenblüte nach boden-nahem Rückschnitt
 Die Cassia blüht wirklich ohne auch nur ein einziges Mal Pause zu machen. Sie treibt auch stark. Aber ich kann sie nicht stutzen, daß an jedem Stückchen neuem Trieb wieder Knospen dicht auf dicht sitzen. Überhaupt sind meine Kübelpflanzen wirklich eine Pracht. Ich habe dieses Jahr erstmals Vinasse (ein Melasse-Bio-Dünger) eingesetzt. Der ist sehr dickflüssig, passt aber sogar durch meine automatische Tropfbewässerung. Einmal die Woche bekommen sie eine Dosis und danken es mit sehr gesundem dunklem Laub und wunderbaren Blüten. Sogar mein Oleander, dessen Samen ich vor etlichen Jahre aus Gran Canaria mitbrachte, hat diesen Sommer - also jetzt - seine allerersten Knospen. Was bin ich gespannt auf die Blüten. Die ersten Blüten  nach so vielen Jahren der Pflege und treue zu meinem zwar immergrünen aber bislang blütenlosen Oleander.

Cassia im Dauerblütenmarathon (C) by Joachim Wenk
Cassia im Dauerblütenmarathon
In meiner Olive ist eine Kolonie Kornblumen aufgegangen. Letztes Jahr hatte ich welche in der Palme ausgesät und die haben ihre Samen wohl erfolgreich  verbreitet. Schöne Blüten, von ganz allein ohne Arbeit und Mühen. Man darf eben nur nicht immer gleich alles herausreißen was so aufkeimt.
Kornblumenblüte (C) by Joachim Wenk
Kornblumenblüte im Oleanderlaub


Kornblumen im Olivenbaumkübel (C) by Joachim Wenk
Kornblumen im Olivenbaum-Kübel


 2 "Enzian" als 1 Hochstamm gezogen (C) by Joachim Wenk
2 "Enzian" als 1 Hochstamm gezogen
 Mein Feigenkaktus, ein  Mitbringsel (1 kleines Ohr) aus dem Rhodos-Urlaub 2003. Ich habe noch das Foto von der ursprünglichen Pflanze am Wegesrand. Mehr als mannshoch und mindestens die Höhe auch in der Breite. Dort hat er geblüht und gefruchtet. Vielleicht bekomme ich von ihm hier auch noch einmal Blüten. Wer weiß.
Feigenkaktus (C) by Joachim Wenk
Feigenkaktus aus Rhodos
 Diese hübsche gelbe Rose haben wir im Juni geschenkt bekommen. Wir haben sie ausgepflanzt und sie hat die Hitze und Dürre (mit viel gießen) überstanden. Sie blüht laufend. Eine Blüte nach der anderen erfreut uns hier auf Augenhöhe, wenn man mit dem Auto  heimkommt oder fortfährt. Sie begrüßt uns und verabschiedet uns. Und wir erwidern erfreut.
(C) by Joachim Wenk




 Einen kleinen Ableger meiner winterharten Banane habe ich nach dem Umtopfen hier ausgepflanzt. Es hat seine Zeit gedauert, aber mittlerweile ist es eine sehr schöne  kräftige Pflanze geworden. Wir werden sie hier stehen lassen. Das Ganze ist ein Versuch. Angeblich friert sie bis auf den Boden zurück und treibt, wenn sie die Wurzeln durch Laub etc. geschützt waren im Frühjahr wieder aus. Da die Mutterpflanze mir im Kübel im vorletzten Winter während der Kältewochen im Hasenstall auch bodeneben abgefrohren war und wieder überaus reichlich austrieb wagen wir jetzt den Freilandversuch.
Winterharte Banane ein Freilandversuch   (C) by Joachim Wenk
winterharte Banane - ein Freilandversuch

Mein Khakibaum hatte ja im Frühjahr nach ein paar Jahren ohne Blüten wieder einmal geblüht. Er hatte einige Früchte angesetzt, aber leider ist es wohl wie bei Äpfeln auch, daß ein Teil der Früchte nicht reift, sondern abfällt. Zu dumm, wenn erst gar nicht viele Früchte auf dem Baum hängen. Aber 2 Khakis hängen noch immer am Baum und ich hoffe dass sie tatsächlich  - wie im Gartenkatalog versproche - ausreifen.
Khakifructh am Baum (C) by Joachim Wenk
erste Khakifrucht am Baum 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen